IHK-Pilotprojekt fördert 14 Auszubildende

Mehr Kompetenz mit Azubi-Plus

Viel gelernt: Die 14 Auszubildenden mit ihren beiden Coachs Andrea Stöber und Bernd Fritz-Kolle (Mitte) sowie Dr. MichaeL udwig, Leiter des IHK-Servicezentrums Werra-Meißner (r.). Foto: sb

Grebendorf. Ausbildung mit Mehrwert, das versprach das Pilotprojekt „Azubi-Plus - mehr Ausbildung“ der Teneo- Organisationsberatung in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer (IHK). Am Freitagabend wurden im Hotel Kochsberg den Teilnehmern die Zertifikate durch Dr. Michael Ludwig, Leiter des IHK-Servicezentrums Werra-Meißner, übergeben.

In fünf Workshops, die jeweils eineinhalb Tage dauerten, konnten die 14 Auszubildenden der Firmen Stiebel-Eltron, Seeger Engineering, VR-Bank Werra-Meißner, Persch „die Küche“, Werraland-Werkstätten und des Autohauses Stöber Bad Sooden-Allendorf, Witzenhausen und Eschwege viel lernen: Schlüsselkompetenzen wie Team- und Kooperationsfähigkeit, Problemkompetenz, Service-Orientierung, Kooperationsfähigkeit sowie der Umgang mit Stress standen auf dem Programm. Für die Unternehmen ging es darum, die Ausbildungsqualität durch die Erlangung überfachlicher Kompetenzen zu steigern und gleichzeitig die Attraktivität des Ausbildungsbetriebs zu steigern. „Man muss den jungen Leuten heute mehr bieten als nur einen Ausbildungsvertrag“, so Dr. Ludwig.

Die Auszubildenden mussten im Rahmen des letzten Workshops, in dem es um Stressbewältigung ging, die Veranstaltung am Abend selbst planen und gestalten und präsentierten den Gästen in diesem Rahmen die einzelnen Workshops. Im Anschluss stellten die jungen Erwachsenen ihre Azubi-Projekte aus den Betrieben vor, so dass die Gäste einen guten Eindruck über die Arbeit in der Ausbildung bekamen.

„Wir sind begeistert von den Leistungen der Auszubildenden und vor allem von der Entwicklung jedes Einzelnen. Jeder hat sich in diesem Projekt zum Positiven entwickelt und wir sind ein sehr gutes, eingespieltes Team geworden“, erklärten die Teneo-Coachs Andrea Stöber und Bernd Fritz-Kolle. Auch die Teilnehmer waren von der gemeinsamen Zeit begeistert.

„Wir sind zu einer kleinen Familie zusammengewachsen, und wir hatten sehr viel Spaß zusammen und haben viel gelernt“, so Noelle Reintanz von der Firma Seeger Engineering.

Ab dem Frühjahr soll es eine Neuauflage geben, interessierte Unternehmen, die ihre Auszubildenden fördern möchten, können sich bei Andrea Stöber unter Tel. 0171/ 6 58 80 30, informieren. (sb)

Kommentare