Seit 40 Jahren ein Aktiver

Ein Leben für die Einsatzabteilung: Seitdem Bernd Range in die Feuerwehr Schwebda eingetreten ist, ist er auch aktiver Feuerwehrmann. Foto: privat

Schwebda. Eine nicht alltägliche Ehrung verlieh Gemeindebrandinspektor Björn Reichelt während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schwebda an Bernd Range. Für 40 Jahre aktiven Dienst bekam er die silberne Plakette und eine Urkunde des Kreisfeuerwehrverbandes.

EINSATZABTEILUNG

Wehrführer Nils Glahn greift auf drei weibliche und 23 männliche Aktive zurückgreifen. Es wurden drei neue aktive Mitglieder dazugewonnen. Zu 1198 Stunden Standortausbildung, 497 Stunden Lehrgängen sowie 189 Einsatzstunden fanden sie sich zusammen. Zusammengefasst heißt das: 1184 Stunden. Besonders erfreut war Glahn, dass in den Reihen der Aktiven mittlerweile zehn Atemschutz-Geräteträger zu finden sind. Erfreulich war auch die Anzahl der Einsätze in 2015. Insgesamt wurde die FFW Schwebda zu zehn Einsätzen gerufen, die alle ohne Personenschäden blieben. Weitere Betätigungsfelder: Die Feuerwehr hat sich verpflichtet, die Säuberung des Kellaer Bachs zu übernehmen. Außerdem wurde der Bau der Flüchtlingsunterkünften in Hessisch Lichtenau und Eschwege unterstützt.

VEREINSARBEIT

Das Kinderfaschingsteam wurde unterstützt, die Winterwanderung organisiert, das Osterfeuer ausgerichtet und die Brandschutzerziehung im Kindergarten Löwenzahn angeboten. 2015 wurden elf neue Mitglieder in ihren Reihen begrüßt. Der Verein kann jetzt auf 308 Mitglieder stolz sein. Am 21. Februar findet der traditionelle Winterwandertag statt. Am 9. und 10. April feiert die Feuerwehr Schwebda ihr 140-jähriges Bestehen. BRANDSCHUTZERZEHUNG Besonderer Dank ging an Uwe Heitzenröder, Bernd Range und Mario Siegel. Sie unterrichteten die Kinder des Schwebdaer Kindergartens. An den drei Unterrichtstagen lernten die Kinder die Gefahren und das richtige Umgehen mit Streichhölzern, Löschen eines Brandes sowie das Absetzen eines Notrufs.

JUGENDWEHR

Jugendfeuerwehrwart Jacob Speck berichtete vom Waldlauf in Breitau (2. Platz), vom Fritz-Sippel-Pokal (2. Platz), einem Teamfindungsseminar sowie der Abnahme der Jugendflamme eins und der Leistungsspange in Bad Hersfeld. Die Jugendlichen übernahmen die Einsammlung der Weihnachtsbäume. Speck und Schäfer betreuen zwölf Mitglieder. Der neue Leiter der Kinderfeuerwehr Lasse Vopicka übernahm das Amt von Annika Range. Als Stellvertreter wurde David Schäfer ernannt. Die Kinderfeuerwehr übernimmt den Unterricht der jüngsten Mitglieder der FFW Schwebda. SENIORENARBEIT

Vorsitzender Fritz Sippel blickte auf die Winterwandertag, den Seniorentag der Feuerwehr Meinhard, das Treffen mit der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Oberdorla in Schwebda und mehrere Treffen zur Kameradschaftspflege mit sportlichem und kulturellem Hintergrund zurück. Die Altersspanne der Mitglieder liegt zwischen 60 und 79 Jahren. Der jüngste Kamerad ist Jürgen Jatho, der älteste Gerhard Krämer.

FEUERWeHRGERÄTEHAUS

Bürgermeister Gerhold Brill ging in seinem Bericht auf den schlechten Zustand des Feuerwehrgerätehauses ein. Die Schließung durch den technischen Prüfdienst konnte nur durch Unterstützung der aktiven Kameraden und Geld aus der Vereinskasse verhindert werden. Die Feuerwehr Schwebda sowie die Gemeinde müssen jetzt schnellstmöglich eine Lösung finden. Dies sieht Brill aufgrund der finanziellen Lage der Gemeinde als besonders schwierig an. BEFÖRDERUNGEN

Mit der Jugendflamme eins ehrte Jugendwart Jacob Speck die Mitglieder Alix Bürmann, Anna Burghardt, Jaro Dünkel, Ine Heitzenröder, Jan Limmeroth sowie Jonathan Pfister. Mit der Leistungsspange wurden die Mitglieder Sophie Hempelmann, Jonas Range, Jannis Walther, Jaro Dünkel und Lukas Groß ausgezeichnet. Gemeindebrandinspektor Björn Reichelt ernannte Florian Beck und Lukas Harbich zum Feuerwehrmannanwärter. Zum Oberfeuerwehrmann beförderte er Lasse Vopicka und Florian Laubach. EHRUNGEN

Annika Range wurde für ihre Verdienste zum Aufbau und Leitung der Kinderfeuerwehr von Mario Siegel die Floriansmedaille der hessischen Jugendfeuerwehr in Bronze verliehen. 25 Jahre: Karl Krenner und Josef Valascheck. 40 Jahre: Willi Jatho, Bernd Range, Henner Schäfer, Dieter Stieff, Hartmut Hämmerling, Ottmar Jatho, Holger Kringel, Erhard Schmerbach, Guntram Weidemann, Stefan Laubach und Kurt Sauer. 50 Jahre: Karl Becker, Bernd Stieff, Gerd Pfister sowie Erich Schäfer. (ts)

Kommentare