Königliches Gemüse unterm Milchberg

Auf Gut Jestädt wird jetzt Spargel angebaut

In ihrem Element: Philipp und Herbert Wicke aus Jestädt bauen seit diesem Jahr auf einer Fläche von drei Hektar Spargel an. Fotos: Rissmann

Jestädt. Es ist Spargelzeit: An vielen Marktständen lockt derzeit das königliche Gemüse. Ab sofort gibt es die weißen Stangen auch wieder frisch vom Feld im Altkreis Eschwege. Herbert Wicke und sein Sohn Philipp haben vor den Toren Jestädts drei Hektar Anbaufläche für den Spargel angelegt.

„Die Idee dazu ist vor etwa drei Jahren gereift“, erklärt Herbert Wicke. Damals hörte der einzige Spargelanbauer im Altkreis, das Rittergut in Schwebda, auf. Außerdem – da lachen die beiden – mögen sie Spargel selbst ganz gerne. „Ananas zum Beispiel esse ich nicht, selbst wenn es in unserer Region ginge, würde ich die trotzdem nicht anbauen“, sagt Philipp Wicke mit einem Augenzwinkern.

Seit zwei Jahren laufen nun die Vorbereitungen auf Gut Jestädt, denn auch wenn die Königin unter den Gemüsen eigentlich relativ pflegeleicht ist, so hatte es doch einiger Vorbereitungen bedurft. „Wir haben uns in Betrieben in Südhessen, auf Fachmessen und in Fachzeitschriften informiert“, erklärt Philipp Wicke. Denn beim Spargelanbau müsse man ganz schön in Vorleistung gehen: So haben Wickes ein neues Kühlhaus gebaut sowie eine Sortier-, Wasch- und Schälmaschine angeschafft. Gepflanzt wurde der Spargel bereits vor zwei Jahren, so lange brauchen die Wurzeln bis sie das erste Mal geerntet werden können, erklären die beiden.

Seit vergangener Woche wird nun fleißig gestochen, unterstützt werden Wickes dabei von sechs Erntehelfern. Bis Ende Juni gibt es täglich frischen Spargel. „Dann erholen sich die Pflanzen für die nächste Saison“, erklärt Philipp Wicke.

Zu kaufen gibt es den Spargel in sämtlichen Varianten von Klasse 1 und 2 bis zu den Jumbos, nur die Spargelspitzen oder Suppenspargel direkt auf dem Hof in Jestädt. Und wer ein klassisches Spargelgericht plant, bekommt dort ebenfalls alles, was er braucht: Denn natürlich gibt es beim größten Kartoffelanbauer in unserer Region auch die passende Beilage - von mehlig- bis festkochend. Zudem bieten Wickes im Hofladen auch gleich noch Spargelschäler, Sauce Hollandaise und Schinken an. Wer keine Lust hat die Stangen selbst zu schälen, für den übernimmt das für 50 Cent die Schälmaschine.

• Geöffnet ist der Hofladen auf Gut Jestädt montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags von 8 bis 13 Uhr. Während der Spargelsaison bleibt der Laden samstags sogar bis 16 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Von Diana Rissmann

Kommentare