Treffen der Honda-Monkey- und Dax-Fans am Campingplatz Meinhardsee

Seine Honda ist bereits auf Hochglanz poliert: Andreas Mattis (45) aus Weidenhausen organisiert das Treffen der Dax und Monkey Freunde am Meinhardsee mit, dass am Wochenende rund 150 Fans der kleinen Motorräder nach Grebendorf lockt. Foto: Rissmann

Grebendorf. Am kommenden Wochenende sind die Affen los am Meinhardsee: Von Donnerstag, 21. Juli, bis Sonntag, 24. Juli, treffen sich unter dem Motto „Affentanz" am Freizeitzentrum Meinhardsee Fans der Honda Monkey und Dax.

Mit-Organisator Andreas „Mattular“ Mattis aus Weidenhausen bereitet das Treffen gemeinsam mit dem Skyteam-Monkey-und-Dax-Fans - kurz S.M.U.D. - seit Monaten vor: Das Partyzelt ist gemietet, für Musik, Unterhaltungsprogramm und damit jede Menge gute Laune ist gesorgt. Mattis ist optimistisch, dass rund 150 Motorradfans an den Freizeitsee bei Grebendorf kommen.

Sechs bis sieben Mal im Jahr treffen sich die Freunde der kleinen Motorräder, doch da sie aus ganz Deutschland kommen, wurde ein zentraler Treffpunkt gesucht. „Da habe ich natürlich sofort die Hand gehoben“, sagt Mattis, der gleich an den Campingplatz Meinhardsee als idealen Ort für das Treffen gedacht hat.

Mattis, der unter dem Namen MSC Mattular eine Autoaufbereitung in Weidenhausen betreibt, hat bereits in jungen Jahren seine Leidenschaft für Motorräder entdeckt, seit rund sechs Jahren ist der 45-Jährige ein Fan der kleinen Hondas. „An denen kann man viele Umbauten vornehmen, das macht einfach Spaß“, sagt Mattis.

Anreise ist am Donnerstag, 21. Mai, ab 16 Uhr. Höhepunkt des Treffens wird dann der Samstag, 23. Juli, an dem die Besitzer zeigen, was ihre Dax und Monkeys so können. Es gibt Wettbewerbe in den Kategorien „Meiste Umbauten“, „Schönste“ und „Älteste“ zudem wird es auch ein kleines Wettrennen geben, bei dem die Schnellste ermittelt wird. Vorher haben die Freunde eine kleine Ausfahrt geplant.

„Es geht durchs Werratal bis hoch zum Hohen Meißner, damit die Gäste den Ausblick am Schwalbenthal genießen können“, sagt Mattis. Anschließend geht es weiter über Frankershausen bis zum Gasthaus Höllental zum gemeinsamen Grillen. An allen Tagen gibt es neben der Möglichkeit zum Austausch über das Hobby auch eine Teile-Meile, an der sich die Motorrad-Fans mit Ersatzteilen versorgen können.

Klein, schnell und beliebt 

Gebaut werden die Dax- und Monkey-Motorräder von Honda bis heute - allerdings werden sie nicht mehr nach Deutschland verkauft.

Die Hochzeit der Originale in Deutschland war in den 1960-er und 1970er-Jahren. Damals wurden sie in 50- und 70-Kubik-Versionen ausgeliefert. Deutsche Fans können seit 2003 Lizenznachbauten aus China kaufen, wie beispielsweise von Skyteam, die die Repliken bis 125 Kubik anbieten. Deshalb ist auch die Beschaffung von Ersatzteilen für diese Maschinen gesichert.

Weltweit rollen etwa zehn Millionen der kleinen Motorräder über die Straßen - die meisten davon in Nordamerika. Seit 1974 organisiert der Deutsche Monkey-Club mit dem Deutschen Motorsport Verband das Monkey-Cross, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Mehr zum Thema

Kommentare