Lions-Club hatte wieder eine Gruppe aus Leeds zu Gast

Eine wunderschöne Zeit

Erlebnisreiche Woche: Die Jugendgruppe aus Leeds, die auf Einladung des Lions-Club im Werra-Meißner-Kreis zu Gast war. Foto: Görk

Grebendorf. Der Lions-Club Bad Sooden-Allendorf setzte auch in diesem Jahr eine beispielhafte Tradition fort und hatte zum 43. Mal zum Jugendaustausch eine Gruppe aus dem englischen Leeds eingeladen.

Die 14 Jugendlichen mit Handicap und ihre vier erwachsenen Begleiter verbrachten in der Kurstadt und der weiteren Umgebung eine erlebnisreiche Woche mit vielen Unternehmungen. Auf dem Programm stand unter anderem die Besichtigung des Grenzmuseums, Schwimmen in der Therme der Kurstadt, Abendessen auf der Burg Rothestein, Grillen, Sport und Spiel im Pflegezentrum am Hanstein, Fahrt auf der Fulda-Nixe mit Start und Ziel in Melsungen, Besuch des Zoos in Hannover und vieles mehr.

Die Gastgeber wurden bei ihren Aktivitäten vom Lions Club Eschwege und Hann. Münden unterstützt, die jeweils einen Tag für die englischen Besucher gestalteten.

Ihr einwöchiges Quartier hatten die Engländer auf der Europaakademie „Kochsberg“ in Grebendorf bezogen. Hier wurde auch einen Tag vor der Rückreise auf die Insel eine gemeinsame „Farewell-Party“ gefeiert. „Wir haben in Nordhessen eine wunderschöne Zeit verbracht. Die Landschaft mit den vielen Wäldern hat mir sehr gut gefallen, ebenso wie die Fahrt auf der Fulda-Nixe. Die Menschen sind hier sehr freundlich und immer für ein kurzes Gespräch bereit“, schilderte Mitfahrer Joe Smith seine Eindrücke.

Auch Lions-Club-Präsident Ulrich Lückfeldt freute sich über die vielen positiven Erlebnisse, die die Gäste aus Leeds nun mit nach Hause nehmen. Im nächsten Jahr treten dann die Bad Sooden-Allendörfer mit einer Jugendgruppe aus verschiedenen Behinderteneinrichtungen des Werra-Meißner-Kreises den Gegenbesuch in England an. (zsg)

Kommentare