Abterode: Ein neuer Baum ziert den Festplatz

+
Einmal durch den Ort: Nach anderthalb Jahren hat Abterode wieder einen Festbaum.

Abterode. Seit eineinhalb Jahren ziert nun wieder ein Festbaum den Abteröder Sand. Der letzte Baum war abgebrochen, da er von innen gefault war. Die Reise des mittlerweile dritten Festbaumes begann am Samstag bei der Ruine in Abterode, von dort aus wurde er mit Begleitung der Werraspatzen zum Sand gebracht.

„Das war ein Gemeinschaftsprojekt aller Vereine aus Abterode“, sagt Otto Steinmetz, der die Koordinierung für die Entstehung eines neuen Festbaums übernommen hat. Die Fichte wurde auf dem heimischen Rehberg vom Heimatverein geschlagen. An dem 16,2 Meter hohen Baum hängen Schilder aller beteiligten Abteröder Vereine. „Wir sind froh, dass wir nun wieder einen Festbaum haben und die Tradition fortgesetzt werden kann“, sagt der Vorsteher des Heimatvereins, Bernd Füllgrabe. (ej)

Kommentare