Historischer Kinderwagen der britischen Königsfamilie gehört zur Ausstellung

Adelsglanz auf dem Puppenschloss

Brigitte Leman vom Berkataler Puppenschlösschen mit dem historischen Kinderwagen. Foto: privat

Berkatal. Ein ganz besonderes Ausstellungsstück kann man im Berkataler Puppenschlösschen bewundern: einen historischen Kinderwagen der britischen Adelsfamilie. Dabei handelt es sich um ein Prunkstück der britischen Kinderwagen-Nobelmarke Silvercross. Die Firma hatte diesen um 1900 gebaut und an das Königshaus geliefert.

Wie er dann im Puppenschlösschen landete, ist eine lange Geschichte: Zunächst war der Kinderwagen auf Schloss Sandringham in der Grafschaft Norfolk, dem Sommersitz der Königsfamilie, im Einsatz. Als das damalige Kindermädchen in den Ruhestand ging, bekam sie ihn als Geschenk mit nach Hause. 1993 wurde er auf einer Landauktion im englischen Beccles, Grafschaft Suffolk, von deren Enkelin an einen deutschen Antiquitäten-Liebhaber versteigert, der ihn Freunden zum Hochzeitstag schenkte. Doch die Ehe blieb kinderlos und das Paar beschloss, sich von dem Kinderwagen zu trennen.

So stand das historische Stück zum zweiten Mal zur Versteigerung. Das bekam die Puppenkünstlerin Brigitte Leman aus Berkatal mit, sie gab ein Gebot ab und konnte diesen „Schatz“ - wie sie den Kinderwagen bezeichnet - für das Puppenschlösschen bergen. Dort kann man ihn im Originalzustand bewundern.

Neben diesem Prunkstück hat das Puppenschlösschen noch viele weitere Wiegen und Kinderwagen zu bieten, die die Szenerie für die etwa 500 liebevoll erschaffenen Puppen der Künstlerin bilden.

• Info: Puppenschlösschen, Am Dornbusch 6, Berkatal, Tel. 0 56 57/1770, www. leman-kuenstlerpuppen.de.

Kommentare