Agility-Freunde Werra-Meißner feiern am heutigen Sonntag zehnjähriges Bestehen

Spaß im Verein: Bei den Agility-Freunden Werra-Meißner, die ihr Übungsgelände in Germerode haben, wird am Sonntag das zehnjährige Vereinsbestehen gefeiert. Im Mittelpunkt stehen Mensch und Hund gleichermaßen. Foto:  privat

Germerode. Seit zehn Jahren gibt es sie, die Agility-Freunde Werra-Meißner. Am heutigen Sonntag feiern sie dieses Bestehen mit einem Fest.

Alles dreht sich um den geliebten Vierbeiner: Wenn sich die Mitglieder der Agility-Freunde Werra-Meißner auf ihrem Übungsplatz gegenüber des Sportplatzes in Germerode treffen, stehen vor allem die Hunde der Besitzer im Vordergrund. Denn wegen ihnen ist der Verein vor zehn Jahren überhaupt erst gegründet worden - was an diesem Sonntag, 17. Juli, von 10 bis 16 Uhr gefeiert werden soll. Eingeladen sind dazu nicht nur alle Mitglieder, sondern auch diejenigen, die es vielleicht einmal werden möchten.

„Wir zeigen an dem Tag Auszüge aus unseren sportlichen Aktivitäten“, sagt der erste Vorsitzende Helmut Nickel. Denn neben den gängigen Grundgehorsamkeiten wie Sitz und Platz geht es in dem Verein auch um die Fitness der Hunde: In einem Parcours wird die getestet, „Hindernisse (die von den Vereinsmitgliedern fast alle selbst gebaut wurden) müssen übersprungen, andere nur berührt werden“, zählt Nickel auf. Zudem gehören ein Slalomkurs und verschiedene Tunnel zum Test. „Angepasst werden die Hindernisse dabei natürlich an die Größe und Leistungsfähigkeit der Hunde.“ Getestet werden kann dieser Parcours ebenfalls am Sonntag unter fachmännischer Anleitung, zum Beispiel vom Ausbilder Gerhard Nolte.

Die fachmännische Begleitung gibt es auch, wenn sich Hundebesitzer dazu entscheiden, in den Verein einzutreten. Denn ein Eintritt bedeutet auch, dass die Hunde nach einer entsprechenden Vorbereitungszeit eine Begleitprüfung ablegen müssen, die unter anderem beinhaltet, dass sich die Hunde bei der Begegnung mit Radfahrern oder Joggern ruhig verhalten.

„Wir haben schon mehr als 70 Vereinsmitglieder - und mehr als 60 Hunde“, freut sich Nickel über den Zulauf. Die garantieren auch eine Vielfalt der Hunderassen: Vom Bolonka Zwetna, der mit einer Schulterhöhe von 24 Zentimetern eher zu den kleinen Hunden gehört, bis zu einem Broholmer, der mit einer Schulterhöhe von 80 Zentimetern viele seiner tierischen Vereinskollegen überragt, sind viele Rassen vertreten.

• Der Tag der offenen Tür findet am Sonntag, 17. Juli, von 10 bis 16 Uhr auf dem vereinseigenen Gelände gegenüber vom Sportplatz in Germerode statt.

Mehr zum Thema

Kommentare