Richtfest in zwei Wochen

Berkatal: Arbeiten an der Tegut-Filiale schreiten voran

+
Elektriker Hartmut Schindewolf (41) aus Wolfterode ist einer der Handwerker, die dafür sorgen, dass die ehemaligen Räume der VR-Bank Anfang März fertig sind und eingeräumt werden können.

Berkatal. Schon länger ist bekannt, dass es ein Nahversorgungszentrum in Berkatal geben soll, jetzt steht auch der Eröffnungstermin fest: Der ist am Mittwoch, 22. April.

Bis dahin müssen die Bürger jedoch nicht warten, um einen Blick in die dann umgebauten Räume der ehemaligen VR-Bank zu werfen: Denn bereits am Freitag, 6. März, gibt es ein Richtfest.

Verspachtelt und macht die Malerarbeiten: Arno Becker (55) aus Wolfterode.

„Wir werden ab 15 Uhr Gegrilltes anbieten und den Menschen einen Überblick geben, wie es hier weitergeht“, sagt Rolf Eckhardt, einer der Geschäftsführer von der Stellenwert GmbH. Die hat ihren Sitz in Eschwege und wird die Tegut-Filiale, die in die Räumlichkeiten an der Straße „Am Wasser“ einziehen wird, betreiben. „Bis zu dem Termin werden alle Oberflächen gemacht sein und die Leitungen für Wasser, Abwasser und Elektrik verlegt werden“, sagt er. Anschließend gehe es dann ans Einräumen.

Beschäftigten wird die Stellenwert GmbH sowohl Menschen mit als auch ohne Handicap. „Wir haben zum Beispiel die Mitarbeiter aus der Bäckerei Schill übernommen“, sagt Matthäus Mihm, ebenfalls Geschäftsführer. Denn Inhaber Norbert Schill wird seine Türen schließen, sobald der Tegut eröffnet. Verzichten muss aber niemand auf die Backwaren: Zum einen wird es künftig auch weiterhin einen Handelswagen geben, der durch zwölf Ortschaften fährt. Und zum anderen verkauft er sein Brot, die Brötchen und den Kuchen dann in dem Nahversorgungszentrum. Diese Artikel werden dann auch den Gästen des Cafés serviert, das ebenfalls errichtet wird. „Es soll nicht bloß ein Lebensmittelladen werden“, erklärt Mihm, „sondern eine Begegnungsstätte auf 2200 Quadratmetern.“ Damit die Leute diese zu ihrer eigenen machen, soll das Richtfest schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf das geben, was ab Ende April kommt.

Von Constanze Wüstefeld

Kommentare