Geradlinig und mit klarer Verkündigung

Pfarrer Eberhard Laukner in Frankershausen verabschiedet

Abschied mit vielen Grußworten und guten Wünschen: Pfarrer Eberhard Laukner (Mitte) verlässt das Kirchspiel Frankershausen. Foto: privat

Frankershausen. Fast 25 Jahre war Eberhard Laukner Pfarrer im Kirchspiel Frankershausen. Zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand hatten sich viele Gemeindeglieder und Weggefährten in der Frankershäuser Kirche versammelt.

In seiner Predigt rief Laukner dazu auf, auch weiterhin den christusgemäßen Weg des Glaubens zu gehen. „Gottes Wort halten, Liebe üben, demütig sein vor Gott: Darauf kommt es an“, so Laukner.

Für den musikbegeisterten Pfarrer wirkten neben dem langjährigen Organisten Gustav Hildebrandt auch der Jugend- und Bläserchor und der Projektchor Frankershausen, alle unter der Leitung von Ulrike Hildebrandt, und der örtliche Kindergarten beim Gottesdienst mit. Dekan Dr. Martin Arnold dankte Laukner für die Geradlinigkeit und Klarheit seiner Verkündigung. Auch seine Bereitschaft zu Vertretungsdiensten sei beispielhaft: „Er hat ausgeholfen, wo immer er konnte“. Der Dekan segnete Laukner für seinen weiteren Lebensweg.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der Werra-Rundschau. 

Mehr zum Thema

Kommentare