Germerode bereitet sich auf Teilnahme beim Bundesentscheid "Unser Dorf hat Zukunft“ vor

Am 17. Juni stellt sich Germerode der Kommission von „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Bundesebene: Alle Beteiligten trafen sich nun vor der gemeinsam gespendeten Winderlinde im Bergwildpark. F oto: Sonja Berg

Germerode. Im vergangenen Jahr konnte sich Germerode durch den Sieg von „Unser Dorf hat Zukunft" auf Landesebene für die nächste Stufe qualifizieren. Jetzt tritt das Meißner-Dorf gegen die schönsten Dörfer der gesamten Republik an; insgesamt konnten sich 33 qualifizieren.

Am 17. Juni zwischen 10 Uhr und 13 Uhr wird sich die Kommission Germerode genau anschauen und anschließend bewerten. Deshalb gingen alle Beteiligten die Punkte gemeinsam durch und fuhren mit der Mohnschnecke die Strecke ab, die sie auch mit der Kommission zurücklegen werden. „Das ist unsere Generalprobe“, sagte Ortsvorsteherin Ulrike Zindel.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr hat der Ort nun eine Stunde mehr Zeit, sich zu präsentieren. „Wir können uns deshalb etwas ausführlicher vorstellen, werden zum Beispiel unsere Geschäfte wie die Metzgerei und den Dorfladen besuchen“, sagt die Ortsvorsteherin. Das Zeitmanagement stand bei der Generalprobe im Fokus der Beteiligten.

Weitere Stationen werden das alte Forsthaus, das Backhaus und das Dorfgemeinschaftshaus sein. Dort werden sich die Vereine in einer Präsentation vorstellen, in der auch das neu geplante Dorfzentrum gezeigt werden soll.

Winterlinde gestiftet 

Treffpunkt für alle war der Bergwildpark, um den gemeinsam gestifteten Baum zu begutachten. „Wir haben hier eine Winterlinde, Baum des Jahres 2016, gepflanzt“, sagte Zindel. Vorher stand an dieser Stelle eine kranke Eiche. Im Zuge des Biergartenausbaus wurde der neue Baum gepflanzt.

Viel wurde in den vergangenen Wochen gewerkelt, um Germerode noch schöner zu machen. Anders als beim Landesentscheid gibt es auf Bundesebene von „Unser Dorf hat Zukunft“ kein Geld zu gewinnen. „Es geht nur um die Ehre und darum, Germerode bekannter zu machen“, sagt Zindel. Seit vergangener Woche hat Germerode auch wieder einen Jugendclub - die „Insider“ wurden neu gegründet. (sb)

Mehr zum Thema

Kommentare