Gottesdienst im Grünen auf dem Meißner

Mutig sein und weitermachen

Predigt mitten in der Natur: Am Sonntag hielt Dekan Dr. Martin Arnold (rechts) vom Kirchenkreis Eschwege den Gottesdienst, unterstützt wurde er vom Bläserensemble „Circle Runs“ aus Frankershausen. Foto: Goldmann

Hoher Meißner. „Mutig sein und wieder aufstehen“ – das war Thema beim ersten diesjährigen Gottesdienst im Grünen auf dem Hohen Meißner. Viele Menschen aus der Region haben sich nicht von der Hitze abschrecken lassen und sind gekommen, um den Gottesdienst in dem besonderen Ambiente der Waldlichtung zu feiern.

Dekan Dr. Martin Arnold aus dem Kirchenkreis Eschwege nahm die Erzählung des Fischers Simon Petrus aus dem fünften Kapitel des Lukasevangeliums zum Anlass, in seiner Predigt auf die Misserfolge einzugehen, die jeder Mensch im Laufe seines Lebens erleben würde. In seinen Augen soll diese Erzählung vor allem Mut verbreiten, wieder aufzustehen und weiterzumachen. Musikalisch unterstützt wurde er hierbei vom Bläserensemble „Circle Runs“ aus Frankershausen unter der Leitung von Susanne Schreiber.

Der Gottesdienst im Grünen findet nun jeden Sonntag im Juli und August um 14.30 Uhr auf der Waldlichtung nahe dem Berggasthof auf dem Hohen Meißner statt. Gestaltet wird dieser durch verschiedene Pfarrer des Kirchenkreises Eschwege und Witzenhausen. Für die musikalische Umrahmung werden die verschiedenen Posaunenchöre aus den Kirchenkreisen sorgen. (pjg)

Kommentare