Original Werraspatzen veranstalten Blasmusikabend im Abteröder Bürgerhaus

Konzert vor vollem Haus: Die Original Werraspatzen haben gemeinsam mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Waldkappel und den Möhnsener Musikanten in Abterode gespielt. Foto:  privat

Abterode. Das Bürgerhaus in Abterode war voll besetzt mit Blasmusikfans, die einer Premiere lauschten: Drei Blaskapellen spielten gemeinsam auf, über drei Stunden wurde Musik gemacht.

Eingeladen zu diesem Konzert hatte die Blaskapelle Original Werraspatzen den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Waldkappel sowie die Möhnsener Musikanten aus Schleswig-Holstein. Zu dieser Formation aus dem Herzogtum Lauenburg pflegen die Werraspatzen seit drei Jahren eine ausgeprägte Kapellenfreundschaft. Und nach drei Besuchen der Werraspatzen revanchierten sich die Schleswig-Holsteiner mit einem Gegenbesuch im Meißnerland.

Mit dem Marsch Gruß an Böhmen startete das Konzert klanggewaltig mit einem gemeinsamen Aufspielen der drei Kapellen. Im Anschluss daran betrat als erste Formation der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Waldkappel unter der Leitung von Julia Kleinhenz die Bühne und unterhielt das Publikum mit bekannten Polka, Walzer- und Marschmelodien wie der Vogelwiese, dem Böhmischen Wind oder dem Falkenauer Marsch.

Danach betraten die Möhnsener Musikanten die Bühne. Sie begeisterten das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm mit bekannten Melodien unterschiedlicher Genres. Das Publikum konnte dabei feststellen, dass man auf Waschbrettern ebenso wie mit Löffeln musizieren kann. Melodien aus Wien oder Saxophonklänge im Stil von Captain Cook waren Höhepunkte des Orchesters aus dem Norden der Republik.

Nach einer Pause betraten dann die Gastgeber - die Original Werraspatzen unter der musikalischen Leitung von Helmut Wagner - die Bühne. Mit Titeln aus dem Repertoire der Egerländer Musikanten und anderen Titeln der böhmischen Blasmusik begeisterten sie das Publikum. Dabei überzeugten die Solisten Heiko Lange am Schlagzeug mit dem Marsch „Der Lieblingstrommler“ sowie Michael Rimbach und Thomas Schabacker an den Klarinetten mit der tschechischen Polka „Gesang der Lerche“. (red/cow)

Kommentare