Zwei Märkte locken kurz vor den Festtagen hunderte Besucher an die Stände

Ruhe tanken vor dem Weihnachtsfest

Wellingerode/Breitau. Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen noch einmal Ruhe tanken: Das ging an diesem Wochenende auf den Weihnachtsmärkten in Wellingerode und in Breitau.

Eine besondere Attraktion gab es in diesem Jahr auf dem Breitauer Weihnachtsmarkt zu bewundern: das neue Zelt des Fördervereins. Im April hatte die Sparkassen-Stiftung das Zelt gespendet, auf dem Weihnachtsmarkt kam es zum zweiten Mal zum Einsatz, um vor eventueller Witterung zu schützen. Drinnen luden Kaffee und Kuchen und eine gemütliche Atmosphäre zum geselligen Beisammensein ein, draußen gab es Glühwein, gebrannte Mandeln und ein paar Kleinigkeiten zu kaufen. Die Breitauer Vereine kümmerten sich um die Stände, der Erlös floss in den Förderverein.

Zwischen Crêpes, Kinderschminken und geflochtenen Körben gab es für die Besucher des Weihnachtsmarktes in Wellingerode wie in jedem Jahr viele vorweihnachtliche Überraschungen. Wer das Dorf betrat, konnte neben der Weihnachtsgeschichte an einigen Straßenlaternen auch die verschiedenen Krippen in den Gärten entdecken und bestaunen. Mit einem warmen Getränk in der Hand konnten die Besucher schließlich gestrickte Mützen, Weihnachtsdekoration vom Heimat- und Naturverein Weidenhausen oder die Holzdekoration der PuSch Eschwege, die früher EIBE hieß und der heute auch viele Flüchtlinge angehören, erwerben. (sek/esr)

Weihnachtsmärkte am vierten Advent

Kommentare