900 Euro Bußgeld

Am Meißner: Rumänischer Lkw stand quer auf der Fahrbahn

Vockerode. Die Route auf einer für Lkw verbotenen Strecke wurde für einen rumänischen Fahrer unangenehm - und vor allem teuer.

Weil ein Lkw-Fahrer aus Rumänien am Dienstag gegen 8.45 Uhr verbotenerweise mit seinem Sattelzug die Landesstraße von Vockerode in Richtung Meißner unterwegs war, musste die Straße mehrere Stunden gesperrt werden.

Grund dafür nach Angaben der Polizei: Im Steigungsbereich musste der 41-jährige Fahrer seinen Sattelzug abbremsen, rollte danach rückwärts und kam schließlich mit den Achsen des Aufliegers im Straßengraben zum Stehen. Die Zugmaschine wiederum stand quer auf der Fahrbahn und blockierte diese, weshalb ein Abschleppdienst zur Bergung des Lkw angefordert wurde.

Teuer wurde die verbotene Route für den Mann aus Rumänien obendrauf: Die Bußgeldstelle des Regierungspräsidiums ordnete eine Sicherheitsleistung in Höhe von 900 Euro an.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion