Panoramaweg um Germerode zu allen schönen Punkten, die das Dorf zu bieten hat

Rundherum Sehenswertes

Die Beteiligten bei der Einweihung an dem Wegweiser. Foto: privar

Germerode. Zwei Germeröder Bürger, Marco Lenarduzzi und Matthias Schulze, hatten eine Idee. Wäre es nicht wünschenswert, wenn es einen Wanderweg rund um Germerode gäbe, der alle Sehenswürdigkeiten des Dorfes miteinander verbindet und der vor allem auch von Wochenend- und Tagestouristen genutzt werden könnte?

Interessant wäre so ein Rundweg auch für die Nutzer des neueingerichteten Stellplatzes für Wohnmobile auf dem Festplatz in Germerode, für Besucher der beiden Tagungshäuser, Feriengäste und für die vielen Mohnfeldbesucher. Natürlich lädt er auch die Einwohner Germerodes zu einem Spaziergang rund ums Dorf ein.

Ortsbeirat, Ortsvorsteherin und der Gemeindevorstand waren bereit, sich für die Umsetzung, vor allem für die Finanzierung des Projektes, einzusetzen. Geplant, ausgearbeitet und betreut wurde der Rundweg von dem Chef und der Mitarbeiterin des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald, Marco Lenarduzzi und Carola Hotze.

Dank ehrenamtlicher Hilfe von Mitbürgern, Mitgliedern des Ortsbeirates und dank großzügiger Spenden konnte der Panoramaweg angelegt werden.

Rechtzeitig zum Beginn der Mohnblüte wurde der 7,5 Kilometer lange Rundweg eingerichtet und im Beisein von Landrat Stefan Reuß, Bürgermeister Friedhelm Junghans, den Mitarbeitern des Naturparks, den Mitgliedern des Ortsbeirates, den Spendern und den Helfern seiner Bestimmung übergeben.

Der Rundweg ist bequem zu gehen und wem die 7,5 Kilometer zu lang sind, Abkürzungen sind vorhanden und auch ausgeschildert. (WR)

Kommentare