Vogelschießen in Germerode: Mehling ist die Königin

Das neue Königshaus des Schützenvereins Germerode: Jan Koreis (von links), Nelihan Akin-Knauf, Anette Mehling, Marvin Meißner, Thomas Schön, Stefan Möller

Germerode. Wie jedes Jahr veranstaltete der Schützenverein Germerode 1924 sein traditionelles Vogelschießen, um ein neues Königshaus zu ermitteln. Das Vogelschießen startete wie immer am Freitagabend beim Kränze wickeln.

Ortsvorsteherin Ulrike Zindel nutzte dies, um bekannt zu geben das Germerode im Dörferwettkampf „Unser Dorf hat Zukunft“ die Silbermedaille geholt hat. Es wurde ebenfalls die Ehrenscheibe ausgeschossen, die sich dieses Jahr Horst Ludwig gesichert hat.

Am Samstag empfing der noch amtierende König Thomas Schön pünktlich um 13 Uhr seine Gäste um das letzte Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Nach Sektempfang und belegten Broten konnte um 15 Uhr das Vogelschießen durch den Bürgermeister Friedhelm Junghans eröffnet werden.

Nachdem der Vogel schon ordentlich „gerupft“ wurde und das neue Königshaus feststand, fühlten sich acht Teilnehmer dazu berufen, um das Amt des Schützenkönigs zu schießen. Um 20.10 Uhr war es soweit, und der Korpus fiel nach dem Schuss von Annette Mehling unter tosendem Applaus. Marvin Meißner als Jungschützenkönig, Thomas Schön als Prinz, Prinzessin Neslihan Akin-Knauf, Jan Koreis als zweiter Ritter und Stefan Möller als erster Ritter machen das Königshaus komplett. Eine große Besonderheit bei dem neuen Königshaus ist, dass ein Großteil der Schützen, unter anderem die neue Königin, erst dieses Jahr in den Verein eingetreten sind.

Vor der Königsproklamation wurden die Sieger des Pokalschießens der örtlichen Vereine bekannt gegeben. Den ersten Platz belegte die Freiwillige Feuerwehr Vockerode mit Frank Peschke (176 Ringe), Joschoa Peschke (178 Ringe) und Bernd Eberhardt (169 Ringe). Darauf folgten auf Platz zwei die Mannschaft des SC Eintracht Germerode 2 mit Benno Zinngrebe (162 Ringe), Günter Stefan (185 Ringe) und Andreas Mäurer (169 Ringe). Der dritte Platz wurde von SC Eintracht Germerode 1 mit Frank Beck (164 Ringe), Mike Zindel (185 Ringe) und Peter Schinköth (155 Ringe) belegt.

Der diesjährige Volksschützenkönig wurde Mike Zindel mit 185 Ringen. Nach Abschluss des offiziellen Teils wurde Dank des Disco-Teams „La Luna“ bis in die frühen Morgenstunden getanzt.

Natürlich durfte auch der typische Frühschoppen am nächsten Morgen nicht fehlen um die gelungene Feier abzuschließen.

Der Schützenverein Germerode freut sich somit auf ein erfolgreiches Königinnen-Jahr.

Kommentare