Ein Hirsch fürs Seniorenheim

+

Germerode/Eschwege. Seit über zehn Jahren schon spendet die Gemeinde Meißner als Träger des Wildparks Germerode alljährlich in der Adventszeit Dammwildfleisch aus dem Park an Organisationen. 

„Wir möchten mit der Spende etwas an die Menschen in der Region zurückgeben und dieses Mal haben wir uns für das Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt in der Döhlestraße entschieden“, erklärt Meißners Bürgermeister Friedhelm Junghans, der gemeinsam mit Harald Zindel das Fleisch ins Seniorenheim lieferte. Klassisch angerichtet mit Birnen oder Preiselbeeren, so kann sich der stellvertretende Küchenchef Dirk Schmitsdorf das Dammwild für die Bewohner vorstellen. „Wildfleisch und auch noch aus der Region, das ist etwas Besonderes, was es bei uns nicht immer gibt. Ich freue mich sehr darüber und bedanke mich herzlich, dass Sie an uns gedacht haben“, sagte der Leiter des Seniorenheims, Wilhelm Holzhauer. (wrs)

Kommentare