1500 Produkte zu haben

Bäckerei Bechthold-Stange öffnet nach zweiwöchigem Umbau wieder

Erstrahlt in neuem Glanz: Die Bäckerei Bechthold-Stange öffnete nach zwei Wochen Umbau wieder. Bürgermeister Thomas Mäurer (vorn, Mitte) brachte einen Dörnermann zur Neueröffnung mit. Martin Stange (links) und Sohn Silas (rechts) freuten sich über alle Besucher. An der Verkaufstheke bedienen Heidi Holz, Edeltraut Rimbach und Stefanie Siebert (hinten von rechts). Foto: Kaiser

Weißenborn. Etwa zwei Wochen hat der Umbau gedauert, am Freitagmittag war es dann endlich soweit: Die Bäckerei Bechthold-Stange lud zur Neueröffnung ein und viele Gäste kamen, um die neue Einrichtung und den erweiterten Dorfladen zu erkunden.

Ein altes Büro war der Ladenfläche gewichen, womit mehr Platz geschaffen worden ist. Auch barrierefrei wurde der Laden von der Außenseite her gemacht. Außerdem wurde die Verkaufstheke verkleinert und versetzt, sodass es jetzt auch Platz für eine kleine Kaffee-Ecke gibt, die zum geselligen Beisammensein nach dem Einkauf einlädt. „Das Kaufverhalten auf dem Dorf, gerade bei den Älteren, ist noch ein anderes. Viele kommen jeden Tag für ein paar Kleinigkeiten, im Endeffekt machen sie dann aber ihren Wocheneinkauf hier“, erklärt Besitzer Martin Stange. Und wie es so ist, trifft man den ein oder anderen Nachbarn.

Das Sortiment besteht bis jetzt aus etwa 1500 Produkten, ein bisschen Platz für Kundenwünsche ist aber auch geblieben. Martin Stange war es wichtig, auf die Wünsche seiner Kunden eingehen zu können. Neben Lebensmitteln gibt es auch eine non-food-Abteilung („Keine Lebensmittel“) mit Haushaltsmittel und Kosmetikartikeln.

Die Produkte werden zu normalen Edeka-Preisen angeboten, die Fleischwaren kommen vom Eschweger Metzger Happel und können auch vorbestellt und in den Dorfladen geliefert werden. Auch die Verkäuferinnen Heidi Holz, Edeltraut Rimbach und Stefanie Siebert haben einen Bezug zu Weißenborn, stammen aus dem Dorf oder dem nahegelegenen Rambach. Auch Bürgermeister Thomas Mäurer stattete der Filiale einen Besuch ab und war begeistert von den Neuerungen.

„Wenn Bedarf da ist und investiert wird, dann zeigt das, dass die Infrastruktur langfristig gesichert wird“

Er brachte einen Kupferstich des Weißenbörner Dörnermanns als Geschenk mit. „Wenn Bedarf da ist und investiert wird, dann zeigt das, dass die Infrastruktur gesichert wird“, meinte er. Insgesamt hat die Bäckerei Bechthold-Stange viele Standorte im Werra-Meißner-Kreis, davon vier mit individuellen Dorfläden und ein Café in Herleshausen.

Umsatzstarker Standort 

Im Jahr 2000 übernahm Martin Stange die Bäckerei Rietzel in Weißenborn als Standort. Seither zähle die Filiale als eine der umsatzstärksten, freute sich Martin Stange. Eine Zeit lang wurde sowohl in Weißenborn als auch in Hoheneiche gebacken, mittlerweile findet die Produktion jedoch ausschließlich in Hoheneiche statt. Für den Teig verwendet werden nur regionale Mehle.

Von Selina Kaiser

Kommentare