Metzger wollte Feuer selbst löschen

Brand in Datteröder Metzgerei: 60.000 Euro Schaden

Datterode. Ein Schaden von 60.000 Euro ist am Freitagnachmittag bei einem Brand in einer Metzgerei im Ringgauer Ortsteil Datterode entstanden. Das Gebäude an der Lohgasse wurde dabei schwer beschädigt. Laut Auskunft der Polizei ist das Feuer auf den Betrieb der Räucheröfen zurückzuführen.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, verarbeitete der Eigentümer der Metzgerei gegen 13.30 Uhr Fleisch, als er aus der oberen Etage knackende Geräusche hörte. Daraufhin entdeckte er über den Räucherschränken, in denen gerade Wurst geräuchert wurde, Glutnester in der Holzbalkendecke. Zunächst versuchte der Metzger, den Brand selbst zu löschen, was aber misslang. Gegen 14 Uhr alarmierte er die Feuerwehr.

Im Einsatz waren die Wehren aus Datterode, Sontra und Eschwege. Gegen 16 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Die Einsatzkräfte konnten nur mir Atemschutzausrüstung in das Gebäude. (esp)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion