Carina Fey aus Röhrda ist eine erfolgreiche Pferde-Trainerin in Frankreich

+
Erfolgsgeheimnis: Carina Fey liebt Pferde von ganzem Herzen. Ihre Tierliebe und ihr Einfühlungsvermögen zahlen sich aus – die 29-Jährige ist die drittbeste Trainerin Frankreichs.

Röhrda/Chantilly. Pferde waren schon immer Carina Feys Leidenschaft: Heute ist die 29-jährige gebürtige Röhrdaerin eine gefragte Pferde-Trainerin in Frankreich.

Eine der größten Erfolgsgeschichten im Galopp-Rennsport beginnt vor gut 15 Jahren erfrischend einfach – und zwar mit einer samstäglichen Fernsehsendung. Carina Fey ist damals noch Schülerin, und in ihrer Freizeit macht sie gemeinsam mit ihrem geliebten Shetlandpony Jerry das Gelände rund um ihr Heimatdorf Röhrda unsicher. 

Eines Abends stößt sie im Fernsehen auf die Sendung „Telewetten“ – und ist „sofort von dem Virus Rennsport infiziert“, wie es die heute 29-Jährige in der Rückschau beschreibt. Was folgt, ist eine Geschichte voller sportlicher und persönlicher Erfolge, aber auch schmerzhafter Rückschläge: So bricht sich Fey bei einem folgenschweren Unfall im Jahr 2011 zwei Brustwirbel und muss seitdem mit zwölf stabilisierenden Schrauben im Rücken leben.

Wie Carina Fey diesen Schicksalsschlag in etwas Positives verwandelte, lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der Werra-Rundschau.

Mehr zum Thema

Kommentare