Eine Reise in das Herz

Kindergartenkinder unternehmen Ausflug in Kinderakademie 

Ausflug der Kindergartenkinder: Höhepunkt der Reise war das „Begehbare Herz“ in der Kinder-Akademie in Fulda. Fotos: nh

Netra. Jüngst haben sich Kinder der Schnecken- sowie Mäusegruppe des evangelischen Kindergartens „Die kleine Hände“ aus Netra auf eine Reise begeben: Ziel dieses Ausfluges war die Kinder-Akademie in Fulda.

Zwanzig interessierte Kinder sowie vier Erzieher freuten sich auf dieses Ereignis. Zunächst einmal ging es mit dem Reisebus in Richtung Fulda. Innerhalb der Fahrtdauer von etwa einer Stunde gab es für die Kinder schon viel zu entdecken. So wurden aus den Busfenstern Windräder, Baustellen, Bagger, Rundballen und Flüsse entdeckt. Auch musikalisch stimmten sich die Kinder auf die Ankunft in Fulda ein und boten dem Busfahrer eine abwechslungsreiche Darbietung von Liedern, die gesungen wurden.

In Fulda angekommen, stärkten sich die kleinen Entdecker zunächst einmal mit einem Frühstück. Die erste Station war das „Begehbare Herz“. Das „Begehbare Herz” ist mit 36 Quadratmetern Grundfläche und fünf Metern Höhe einzigartig in Europa. Wer eine Reise durch die vier Herzkammern unternimmt, bringt aufregende Eindrücke und neues Wissen mit nach Hause. Spielerisch konnten die Kinder die Anatomie des Herzens kennenlernen und mit einem Stethoskop ihren eigenen Herzschlag abhören.

Das Herz der Kinder höher schlagen ließ ebenfalls die Möglichkeit, das „Begehbare Herz“ auf eigene Faust zu erkunden. So konnten die Kinder durch alle vier Herzkammern gehen und sich ein Herz von innen ansehen.

Nach diesem interessanten Start teilte sich die Gruppe auf. Die Vorschulkinder besuchten die Sonderausstellung „Insekten: Kleine Tiere ganz groß“ und hatten somit Gelegenheit, die kleinsten Tiere einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Insgesamt acht Insektenmodelle, die 100-fach vergrößert und detailgetreu nachgebaut wurden, konnten von den Kindern besichtigt werden.

Hatten sichtlich viel Vergnügen: die Teilnehmer des Ausflugs nach Fulda.

Zur Vertiefung des neuen Wissens hatten die Vorschulkinder anschließend die Möglichkeit, Insekten unter einem Mikroskop auf eigene Faust zu entdecken. In dieser Zeit sind auch die Kleinsten voll auf ihre Kosten gekommen. Auf 2000 Quadratmetern Fläche konnten die Kinder mit interaktiven Objekten aus Kunst und Kultur, Naturwissenschaft und Technik ihren Entdeckergeist wecken. Das Mitmachen und Ausprobieren war hierbei erwünscht. Mit allen Sinnen konnten die Kinder hierbei zu eigenen Forschern werden.

Zur Mittagsstunde traf man sich dann wieder gemeinsam zu Tisch und alle Kinder, vollgepackt mit neuen Eindrücken, machten sich auf die Heimreise. Zufrieden und glücklich fand jedes Kind seinen Platz im Bus und schwelgte in Erinnerungen an diesen erlebnisreichen Tag.

Ein großes Dankeschön gilt hierbei dem Förderverein des Kindergartens. Dieser hat mit seiner großzügigen Spende den Ausflug der Kinder ermöglicht.

Kommentare