Graburgschule bleibt erhalten

Weißenborn. An der Graburgschule in Weißenborn wird vorerst weiter unterrichtet. Zumindest im kommenden Jahr sei der Schulbetrieb gesichert, sagte Anita Hofmann, Leiterin des Staatlichen Schulamtes in Bebra.

Die Schule hatte nur mit jahrgangsübergreifendem Unterricht weitergeführt werden können, was zur Kritik vieler Eltern geführt hatte. Bis Ende vergangener Woche konnten Eltern Gestattungsanträge für einen Schulwechsel ihrer Kinder einreichen. Nach Ablauf der Frist waren insgesamt zehn Gestattungsanträge eingegangen. Wenn allen stattgegeben wird, verbleiben im kommenden Jahr noch 15 Kinder an der Graburgschule. Die Mindestzahl, um die Schule zu erhalten, liegt bei 13 Schülern. (kme)

Kommentare