Kinder aus Weißenborn gehen nach Wanfried

Kreis schließt Graburgschule

Weißenborn. Das Aus der Graburgschule in Weißenborn ist besiegelt. Der Kreisausschuss des Werra-Meißner-Kreises hat die Schließung zum Schuljahr 2014/15 während seiner Sitzung am Dienstagvormittag beschlossen.

 „Wir haben festgelegt, dass die Kinder aus Weißenborn im Schuljahr 2014/2015 an der Grundschule in Wanfried unterrichtet werden,“ sagte Landrat Stefan Reuß, nach den Beratungen des Kreisausschusses. Reuß weiter: „Damit folgen wir den Beschlüssen und Forderungen der Gemeindevertretung Weißenborn.“ Ob die Schließung der Graburgschule auch über das kommende Schuljahr hinaus Bestand haben wird, darüber entscheidet der Kreistag. Das Parlament und dessen Schulausschuss werden über diesen Grundsatzbeschluss und die endgültige Neufestlegung der Schulbezirke beraten. Auch wenn Weißenborn dem Grundschulbezirk Wanfried zugeordnet wird - und davon ist nach den jüngsten Beschlüssen auszugehen - werden Kinder aus Weißenborn, die bereits in Röhrda unterrichtet werden, auch weiter dort bleiben können. „Wir haben mit dem Schulamt vereinbart, dass auch bei der Befreiung von Geschwisterkindern von der Schulbezirksbindung großzügig verfahren wird“, so Reuß. Das Schulamt hatte die Unterrichtsaufnahme an der Graburgschule verweigert, weil die Anmeldezahlen das nicht zuließen. (hs)

Kommentare