15 Kinder sind eingeschult

Röhrda: Erstklässler erleben aufregenden ersten Schultag

Abc-Schützen: 15 Kinder aus der Gemeinde Ringgau sind nun eingeschult worden. Die Jüngsten erlebten einen aufregenden Tag mit Gottesdienst, dem ersten Unterricht – und natürlich der Übergabe der Zuckertüten. Foto: privat

In diesem Jahr sind 15 Kinder aus dem Ringgau in die Grundschule in Röhrda eingeschult worden.

Mit einem vom Kindergarten „Kleine Hände“ in Netra und Pfarrerin Andrea Kaiser gestalteten Gottesdienst in der Kirche zu Röhrda begann für die Kleinen ein aufregender Tag.

Im Gottesdienst wurden sie in ein Boot eingeladen, das sie in die Schule bringen sollte. Mit einfühlsamen Worten und Liedern wurden die Abc- Schützen auf den Tag eingestimmt. Anschließend trafen sich alle in der Grundschule, um von den „alten Hasen“ empfangen zu werden. Der Chor der Grundschule und alle Klassen begrüßten die „Neuen“ mit Liedern und Gedichten.

In der ersten Unterrichtsstunde lernten die Kinder ihre neue Lehrerin, Frau Eibner-Urban, kennen. Doch irgendetwas fehlte ja noch – die Zuckertüten. Gemeinsam entdeckten die Kinder sie in der alten Aula der Schule.

Umbau wird erklärt

Die Wartezeit in der Schule konnten sich Eltern und Verwandte mit Kaffee und Kuchen verkürzen. Außerdem hatten sie Gelegenheit, sich von der Schulleiterin Frau Beck den ersten Abschnitt des Umbaus der Grundschule erläutern zu lassen und die neu gestaltete erste Etage zu besichtigen.

Zum Abschluss wartete der Schulfotograf Herr Gräbedünkel auf dem Schulhof für das erste gemeinsame Foto. Der Tag wird sicher allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben.

Kommentare