Liebgewonnene Tradition

Kirmesumspielen in Lüderbach: Mit Musik durchs Dorf

+
Sorgten für gute Laune: Die Musiker Gerhard Buchenau, Udo Sauer, Carsten Hohmann, Reinhold Hemmer und Max Baumbach zogen am Kirmesmontag zum Umspielen durch Lüderbach. 

Lüderbach. Mit einem Bollerwagen, Bechern am Band und guter Laune zogen die Einwohner Lüderbachs gestern von Haus zu Haus. Von 10 bis gegen 18 Uhr luden die einzelnen Haushalte zu Pizzabrötchen, Pellkartoffeln, Ahler Wurscht, Heringsalat, Getränken und vielem mehr ein.

Der Montag der Kirmes, der in diesem Jahr vom Gymnastikverein Lüderbach veranstaltet wurde, ist hier für Jung und Alt längst zu einer Tradition der ganz besonderen Art geworden und lockt inzwischen sogar zusätzliche Gäste zum Mitfeiern an. Nachdem die Kirmes bereits am Freitagabend mit einem Auftritt des Alleinunterhalters „Der Behringer“ viele Gäste ins Zelt lockte und dieses am Samstagabend voll besetzt war, bot der gestrige Tag bei viel Sonne einen weiteren Höhepunkt. Während die Einwohner Essen, Getränke und Süßigkeiten für die Kinder, die bereits am Sonntag ihre Kinderkirmes feiern konnten, bereitstellten, sorgten Gerhard Buchenau, Udo Sauer, Carsten Hohmann, Reinhold Hemmer und Max Baumbach, der sein 70. Bühnenjubiläum als Musiker feierte, wie bereits in den Vorjahren an jedem Haus für die musikalische Unterhaltung.

Mit einem Schlepper ging es schließlich auch zu den Fischteichen und dem Aussiedlerhof, während auch der Besuch in der alten Schmiede mit einem Einwohner, der auf dem Amboss musizierte, einen Höhepunkt des Kirmesmontags bot. Im Bollerwagen wurden neben einem Sparschwein für den ein oder anderen Obolus auch die Eier gesammelt, die am Abend zum Abschluss auf dem Anger gebraten werden.

Von Eden Sophie Rimbach

Kirmesumspielen in Lüderbach

Mehr zum Thema

Kommentare