Lions Club verkauft Adventskalender für guten Zweck

Früher und heute im Vergleich: (von links) Klaus Herwig, Martina Hossbach, Marco Deiters, Silke Völksch und Heike Suchanek stellen den neuen Kalender vor. Foto: Stück

Weissenborn. Das Winterbild vom Werraufer ist entstanden, um den Adventskalender des Lions Clubs Eschwege-Werratal zu illustrieren. Der erscheint in diesem Jahr zum 14. Mal.

Die alte Ansicht stammt von einer Fotografie. Marco Deiters hatte sie als Vorlage genommen, die alte Tränenbrücke in Eschwege in Öl zu malen.

DER KALENDER

Der Kalender hat sich in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Sammlerobjekt entwickelt. 5000 Stück bringt der Lions Club in diesem Jahr in den Umlauf. Jeder Kalender trägt eine andere Nummer. Der Reinerlös des Verkaufs wird für verschiedene soziale und kulturelle Einrichtungen und Belange im Werra-Meißner-Kreis verwandt. DIE PREISE

Hinter jedem Türchen hat ein Unternehmen aus der Region einen Preis gestiftet. Wer gewonnen hat, erfährt man in der Werra-Rundschau. Dort werden im Advent jeden Tag die Gewinner-Kalendernummern veröffentlicht. Die Preise haben einen Gesamtwert von rund 13 000 Euro.

DIE VERKAUFSSTELLEN

In Eschwege gibt es die Kalender ab sofort bei Hubert Bartsch, EP Bierwirth, Henke Polstermöbel, Buchhandlung Heinemann, Löwen-Apotheke, Glaserei Zugowski, Micha’s Hairdesign, Deutsche Bank, Vockeroth. In Abterode sind die in der Meißner-Apotheke erhältlich, in Frankershausen bei Gemischtwaren Rabe und im Autohaus Schäfer. Außerdem gibt es sie im Friseursalon Dilling (Weißenborn) und im Soodener Reisebüro (BSA).

DAS GEMÄLDE

Rund 50 Stunden hat der Eschweger Künstler Marco Deiters an dem Kunstwerk gearbeitet. Ab dem 1. Dezember ist es im Schaufenster der Löwen-Apotheke am Obermarkt ausgestellt. Dort kann man auch einen Kaufpreis hinterlassen. Das Bild wird am Ende des Jahres meistbietend veräußert. (ts)

Kommentare