Plätscher-Man in Datterode lockt viele Sportler

Datterode. Die Idee des Plätscher-Man als Volkstriathlon ist es - anders als beim Werraman -, vor allem die Laien- und Hobby-Sportler auf die Strecke zu bekommen. Und das gelang auch bei der zweiten Auflage im Schwimmbad Datterode.

So gingen 30 männliche und fünf weibliche Einzelstarter sowie fünfzehn Mannschaften an den Start und begannen mit der 225 Meter langen Schwimmstrecke im Pool. Jeweils fünf Starter konnten hier gleichzeitig ihre Bahnen ziehen und oft zeigten sich hier bereits die Unterschiede im Leistungsniveau, mit dem die Sportler die Basis für ihren Triathlon legten. Aus dem Wasser ging es dann in die Wechselzone und dann aufs Rad zu einer 8,5 Kilometer langen Strecke. Und wer am Ende dann noch Puste hatte, konnte auf der 2,5 Kilometer langen Laufstrecke noch einmal richtig Gas geben.

Anspruchsvoll war die Strecke vor allem wegen der Steigungen. „Dennoch ist die Strecke auch für Laien gut zu schaffen“, sagte Luise Simon, die mit 66 Jahren die älteste Teilnehmerin war. „Man kann sich ja Zeit lassen und sein eigenes Tempo laufen.“ Für sie zählte der olympische Gedanke.

An der Spitze hingegen wurde dann schon ehrgeizig gekämpft. Den Sieg bei den Männern holte sich der 18-jährige Maurice Herwig mit einer Zeit von 30,03 Minuten. Zweiter wurde Jannik Wolf und den dritten Platz belegte Christian Kohlhausen. Sie hatten jeweils nur wenige Minuten Rückstand auf den Sieger. Bei den Frauen siegte die 31-jährige Kathrin Roth mit einer Zeit von genau 40 Minuten, gefolgt von Uta Mänz und Lisbeth van Nieuwenhoven auf dem zweiten und dritten Platz.

Bei den Mannschaften lag der Jugendraum Datterode vor der Spielplatzecke und dem Schwimmbad Datterode vorn. Beste reine Damenmannschaft waren die Schnattertanten aus Datterode vor dem jugendlichen Top Team. „Vergangenes Jahr haben wir uns geärgert, dass wir nicht mitgemacht haben“, sagten die Schnattertanten. „Diesmal wollten wir unbedingt mit dabei sein.“ Und das hat geklappt.

Plätscher-Man in Datterode

Mehr zum Thema

Kommentare