Noch bis 7. August Stimme abgeben

Renda nimmt an Fanta-Spielplatz-Initiative teil

Soll verschönert werden: der Spielplatz im Dorfpark Renda. Foto:  privat

Mit seiner Spielplatzinitiative unterstützt Fanta zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und dem TÜV Rheinland die Sanierung von hundert Spielplätzen in ganz Deutschland. Dazu gibt es einen Wettbewerb, bei dem der Spielplatz mit den meisten Stimmen gewinnt. Auch Renda nimmt teil.

Der Spielplatz im Dorfpark Renda soll saniert werden. Renda ist unter die bundesweit 400 Städte und Gemeinden gekommen, die an dem Voting der Fanta-Spielplatz-Initiative teilnehmen dürfen. Nach einer Online-Abstimmung erhalten die hundert Erstplatzierten insgesamt 189 000 Euro Fördergelder. Einer davon könnte der Spielplatz im Dorfpark in Renda sein, wenn genügend Bürger ab dem 11. Juli für den Spielplatz stimmen.

Ortsvorsteher Thomas Führer ruft zum Mitmachen auf: „Wir möchten möglichst viele kreative Spielmöglichkeiten für unseren Spielplatz realisieren, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, sich auszutoben und ihre motorischen Fähigkeiten zu trainieren, spielen, entdecken und soziale Kontakte knüpfen zu können. Wenn wir unter die ersten hundert Plätze kommen, erweitert sich unser finanzieller Spielraum erheblich.“

Durch die Abstimmung wird entschieden, welche Spielplätze mit 20 000 Euro (Platz eins), 10 000 Euro (Platz zwei), 5000 Euro (Platz drei bis zehn), 2000 Euro (Platz 11-39) oder 1000 Euro (Platz 40-100) gefördert werden. Die Online-Abstimmung läuft noch bis zum 7. August, auf dem Facebook-Profil der Fanta Spielplatz-Initiative unter www.facebook.com/fantaspielspassund auf dem Blog der Fanta Spielplatz-Initiative unter http://spielplatzinitiative.fanta.de/.

Kommentare