Viele engagieren sich

Mitgliederzahlen beim Heimatverein Datterode auf Höchststand

Heimatverein Datterode: Jahreshauptversammlung 2016, das neue Ehrenmitglied Gernot Münkel (rechts). Foto: privat

Datterode. Über 850 Stunden ehrenamtliche Arbeit: Der Heimatverein Datterode (HVD) blickte während der Jahreshauptversammlung in der Pension Hose auf das vergangene Jahr zurück.

Insbesondere das Projekt zur Neugestaltung des Kirchrains sei durch intensive, freiwillige Stunden erfolgreich zum Abschluss gebracht worden, sodass in einer Feierstunde mit vielen Gästen am 31. Oktober, dem Reformationstag, der Platz seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Besondere Erwähnung fanden auch die Pflege von Streuobstwiese und öffentlicher Plätze im Dorf und in der Flur, Arbeiten im Museum, am Anger und die Neupflanzung von Obstbäumen.

Ehrung

Für 50-jährige Zugehörigkeit zum HVD wurde Gernot Münkel unter großem Applaus der Versammlung zum Ehrenmitglied mittels Urkunde und Ehrennadel ernannt.

Im vergangenen Jahr hat der HVD auch wieder zahlreiche Besucher – unter anderem aus Belgien, Israel und den USA – betreut. Hervorzuheben sei der erneute Besuch von Liz Levy aus Israel sowie ihrer Mutter Lisa Wallach aus den USA sowie der Cousine vom ehemaligen US-Außenminister Henry Kissinger. Ein Höhepunkt war die Einweihung des Premiumweges „Gänsekerleweg – P 19“ mit seinen Rundwegen, der durch Wanderbegeisterte aus nah und fern und viel politischer Prominenz am Samstag, 22. August, der Öffentlichkeit im wahrsten Wortsinn „zugänglich“ gemacht wurde. Den Beinamen der Datteröder Symbolfigur trägt der neue P 19 mit Stolz, steht er doch im „Konzert“ vieler Wege in besonderer Weise für seine herrliche Landschaft und sein traditionsbewusstes Dorf. Dass natürlich ein leibhaftiger „Gänsekerle“ mit Gans (Peter Lindenau) die Gäste begrüßen musste, war eine Selbstverständlichkeit für den HVD.

Unter den Ehrengästen war auch der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt Michael Roth. Dass Landrat Stefan Reuß für seine „Landrats-Wanderung“ am 18. Oktober den nach der Datteröder Symbolfigur benannten, bundesweit in seiner Kategorie führenden Wanderweg nutzte, sei folgerichtig gewesen. Der zweite Höhepunkt sei am Sonntag, 15. November, die Jahreslesung mit Friedrich Christian (FC) Delius, einem der renommiertesten und vielfach ausgezeichneten Schriftsteller Deutschlands, gewesen. Die grandiose Lesung wurde im zweiten Teil mitgestaltet durch WR-Geschäftsführer Markus Pfromm. Der Erlös des Abends von 500 Euro wurde dem „Fritz-Delius-Haus“ übergeben.

Die Mitgliederzahl des HVD bewegt sich übrigens auf einem neuen Rekordstand. Der amtierende Vorstand wurde bei den Neuwahlen im Amt bestätigt: Thomas Beck als Vorsitzender, Berthold Blaschke als sein Stellvertreter, Axel Schroth als Schriftführer und Wolf-Dieter Lautze als Kassenwart. Doris Gedamu wurde als neue Kassenprüferin berufen. Zukünftig werden der Ausschuss „Bänke/Hütten/Tafeln“ mit Bernhard Lohmüller und Karlo Wieditz sowie Heiko Beck und Jochen Sacharzki im Ausschuss „Natur/Umwelt/Museum“ diese Aufgaben bündeln. Der Arbeits- und Finanzplan 2016 wurde einstimmig verabschiedet.

Kommentare