Marktwert Datterode feiert mit Konzert der Simon-and-Garfunkel-Revival-Band

Folk-Rock zum Geburtstag

Folk-Rock lebt: Das bewies die Simon-and-Garfunkel-Revival-Band beim Marktwert-Geburtstag. Foto: kw

Datterode. Im Jahr 1965 hatten Paul Simon und Art Garfunkel ihren Durchbruch mit dem Song „The Sound of Silence“ und produzierten bis 1970 eine ganze Reihe von Hits, die sie bis heute als Folk-Rock-Band unvergesslich machen. 1981 brachte es das Duo bei einem Benefizkonzert im Central Park dann noch einmal auf 500 000 Fans vor der Bühne.

In Datterode versammelte die Simon-und-Garfunkel-Revival-Band auf dem Parkplatz des Marktwert-Ladens vielleicht nicht ganz so viele, doch rund 300 ebenso begeisterte Fans. Eingeladen, um den dritten Geburtstag des Ladens zu feiern, der unter dem Dach des Vereins Aufwind als Integrationsbetrieb geführt wird, machten Michael Frank und Guido Reuter mit ihrer Band deutlich, dass die Hits von damals noch lange nicht vergessen sind.

Mit Titeln wie Bright Eyes, Mrs. Robinson oder Scarborough Fair führten die Cover-Musiker gekonnt die Bandbreite des ehemaligen Duos vor, das die Ballade ebenso sicher beherrschte wie das zweistimmig gesungene Traditional oder gar die fetzige Rocknummer. Und spätestens bei „Cecilia“ oder „Diamonds on the Soles of her Shoes“, einem Song allein von Paul Simon, konnten auch die Linedancer im Publikum ihre Füße nicht mehr stillhalten. Schließlich fehlte als Zugabe nur noch „Bridge over Troubled Water“, und Michael Frank zauberte mit seiner sehr guten Stimme noch einen letzten Gänsehaut-Moment mit einem glänzenden Sologesang.

Kein Wunder, dass die Datteröder die Revival-Band nun kaum noch von der Bühne lassen wollten. Einen einzigen Wermutstropfen zur rundum gelungenen Geburtstagsfeier hatte Aufwind-Vorstandsmitglied Matthäus Mihm allerdings anzubringen: Der Rückzug der VR-Bank und Sparkasse Werra-Meißner mit ihren Geldautomaten aus dem Laden, der sich in Datterode zusammen mit dem medizinischen Angebot bereits als dörflicher Mittelpunkt etabliert hat. Bereits 850 Unterschriften wurden inzwischen gegen den Abbau der Geldautomaten gesammelt. Und am Mittwoch findet vor dem Marktwert deshalb auch um 17 Uhr eine Demonstration statt.

Von Kristin Weber

Kommentare