Carina van der Willik hat viele Pläne für Familien

Mit Leib und Seele Kindergartenleiterin

Mittendrin: Kindergartenleiterin Carina van der Willik (Mitte) mit (von links) Finny, Josephine, Elias, Mia und Mattes. Foto: Kiele

Netra. 100 Tage ist Carina van der Willik jetzt Kindergartenleiterin der beiden Evangelischen Kindergärten in Netra und Datterode. „Ich liebe diesen Job mit Leib und Seele“, sagt die 32-Jährige.

100 Kinder werden in den beiden Einrichtungen betreut. Carina van der Willik wünscht sich, dass die beiden Kindergärten für die ganze Familie offen sind. Dass auch Oma und Opa, Patchwork-Familien und Alleinerziehende sich dort austauschen können. Elternkurse und Erste-Hilfe-Kurse zur Versorgung der Kinder würde van der Willik in Zukunft gerne im Haus anbieten.

Besonders gut gefalle der Kindergartenleiterin, dass im Haus selbst saisonal gekocht wird. „Das ist etwas Besonderes und Seltenes“, sagt die Mutter zweier Kinder. Somit könne das Team positiv auf den Speiseplan der Kinder Einfluss nehmen.

Den Ringgau hat sie bis jetzt als eine angenehme Region empfunden. „Die Menschen sind sehr offen und bereit mit anzupacken, um für die Zukunft des Ringgaus etwas zu tun“, sagt van der Willik, die aus dem Wartburg-Kreis stammt.

Nach der Schule hat van der Willik Friseurin gelernt. Da die Arbeitszeiten mit dem Zeitplan ihrer Familie nicht so gut zusammen gepasst haben, hat sie sich für eine Ausbildung als Erzieherin entschieden. Als Kindergartenleiterin hat sie bereits im Wartburg-Kreis Erfahrungen gesammelt. Ihre neue Aufgabe in Netra und Datterode sieht sie als Herausforderung. „Man begleitet die Kinder ein kleines Stück ihres Lebens; das finde ich sehr beeindruckend.“ Neben ihrer Leitungstätigkeit versucht sie auch Zeit in der Gruppe mit den Kindern zu finden. „Nur so kann ich Probleme verstehen. Ich möchte, dass die Kinder als eigenständige Lebewesen mitbestimmen können“, sagt sie. „Es gibt viel zu tun, langweilig wird es nicht. Hier ist jeder Tag anders.“

Von Franziska Kiele

Kommentare