Die Ortsdurchfahrt Datterode wird bis Ende November saniert

Straße wird gesperrt

Sanierungsbedürftig: Die B7-Ortsdurchfahrt in Datterode wird auf 1200 Metern erneuert. Foto: nh

Datterode. Spurrillen, Risse, Verdrückungen und Tragfähigkeitsschäden im bituminösen Oberbau: Die Bundesstraße 7 in der Ortsdurchfahrt von Datterode weist erhebliche Fahrbahnschäden auf und wird ab Montag, 5. Mai, saniert. Auf einer Länge von 1200 Metern wird die Fahrbahn grundhaft erneuert, zudem saniert die Gemeinde Ringgau zeitgleich die kompletten Bord-, Gehweg- und Nebenanlagen. Der Bund und die Gemeinde investieren gemeinsam etwa 1,47 Millionen in die Sanierung der Straße.

Um die Einschränkungen für die Anwohner und Anlieger möglichst gering zu halten und den Linienverkehr weitestgehend zu gewährleisten, erfolge die Ausführung aber in mehreren Teilabschnitten, teilte Hessen Mobil mit. Wegen der unzureichenden Fahrbahnbreiten können die Bauarbeiten jedoch nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Eine entsprechende Umleitung wird eingerichtet und ausgeschildert: Für den Pkw-Verkehr erfolgt sie aus nördlicher Richtung über die Bundesstraße 452 Reichensachsen, über die Kreisstraße 7 nach Langenhain und über die Landstraßen 3424 und 3245 zur Bundesstraße 7 bei Röhrda. Aus südlicher Richtung von Wichmannshausen über die Bundesstraßen 27 und 400 nach Krauthausen und Breitau sowie dann über die Kreisstraße 23 nach Grandenborn und über die Kreisstraße 24 zur Bundesstraße 7 in Röhrda.

Für den Lkw-Verkehr wird während der gesamten Bauzeit eine gesonderte weiträumige Umleitung eingerichtet. Die nördliche Umfahrung erstreckt sich von Eschwege kommend über die Bundesstraße 249 nach Wanfried und dann über die Bundesstraße 250 Treffurt nach Creuzburg. Als südliche Umfahrung wird ab Wichmannshausen der Lkw-Verkehr über die Bundesstraße 400 (Wommen) und die Autobahn 4 (Herleshausen) nach Creuzburg umgeleitet.

Die Zufahrten für Anwohner und Anlieger werden bis auf kurzzeitige Ausnahmen gewährleistet. Hierzu folgen dann entsprechende gesonderte Informationen und Beschilderungen. Mit Behinderungen und Einschränkungen während der Bauzeit müsse laut hessen Mobil dennoch gerechnet werden. Geplant ist die Arbeiten bis Ende November abzuschließen. (dir)

Kommentare