Wettbewerb: Wandern im Netra-Tal

Wandern im Netra-Tal: Horst Viereck mit dem Begleitheft. Foto: Kiele

Ringgau. Wandern auf dem Elisabethpfad im Tal der Netra: Der AC Eschwege im ADAC und der ADAC Hessen-Thüringen veranstalten gemeinsam den Heimatwettbewerb 2014. „Wir hoffen, dass viele Heimische am Wettbewerb teilnehmen“, sagt Horst Viereck, Fahrtleiter beim AC Eschwege.

Der Heimatwettbewerb findet bereits zum 22. Mal statt und gibt den Wanderern die Möglichkeit mithilfe eines Begleitheftchens die Region näher kennen zu lernen. „Was in dem Heft steht, steht in keinem Reiseführer“, sagt Viereck. Zwölf Bildpunkte und fünf Sonderpunkte sind in dem Heft zu finden. Sie dienen als Orientierung bei der Wanderung. Zu jedem Punkt gibt es ausführliche Informationen und Bilder von den jeweiligen Stationen. Wer möchte, kann die aufgelisteten Fragen auf den Seiten zu den Stationen beantworten und am Wettbewerb teilnehmen. Für die Zahlung eines Nennwertes von 13 Euro bekommt man eine Metallplakette mit dem Motiv der Jakobskirche in Netra.

Vier Kirchen auf dem Pfad

Der Elisabethpfad läuft entlang des Baches Netra. Der Lauf der Netra beträgt von der Quelle bis zur Mündung 15 Kilometer. An diesem Bachlauf liegen die drei Orte Netra, Röhrda und Datterode. Auch Wichmannshausen liegt auf der Wanderstrecke. Entlang des Elisabethpfades gibt es vier Kirchen zu entdecken, die bereits seit mehreren hundert Jahren in den Ortschaften stehen.

Das Begleitheft kostet fünf Euro und kann bei Horst Viereck unter der Telefonnummer 0 56 51/2 16 86 oder per E-Mail unter ho.viereck@t-online.de angefordert werden . (kie)

Kommentare