Auf der Boyneburg fliegen nach alter Tradition die Brote

+
Das Brote Werfen erfreut sich großer Beliebtheit.

Jeder möchte eins fangen: Beim traditionellen Brote Werfen auf der Boyneburg ging es auch in diesem Jahr an Himmelfahrt heiß her.

Nach dem Gottesdienst in der Burgruine wurden von der Familie von Boyneburgk Brote in die Menge geworfen. Einer Sage nach sollen die gefangenen Brote auf einem Schrank liegend, Blitze vom Haus abwehren.

Das Brotwerfen geht den Erzählungen nach auf ein Burgfräulein zurück, das von einem Blitz getötet wurde und zu deren Ehren die Spenden verteilt werden. Bei strahlendem Sonnenschein genossen zahlreiche Menschen, nach dem Aufstieg vom Gut aus, gut gelaunt das bunte Treiben auf der Boyneburg. (sek)

Kommentare