CDU-Kreistagsfraktion besuchte Landwirt Fuchs in Sontra

Informierten sich vor Ort: Die Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion besuchte Schweinezüchter Martin Fuchs in Sontra. Foto: privat

Sontra. Im Rahmen eines „Vor-Ort-Termins" war die CDU-Kreistagsfraktion kürzlich zu einem Besuch beim Landwirtschaftlichen Betrieb Martin Fuchs in Sontra. Der Betrieb ist vorwiegend auf die Schweineaufzucht spezialisiert und einer der größten dieser Art in der Region.

Bei einem Betriebsrundgang erklärte Fuchs die teilweise vollautomatisierten Arbeitsabläufe in seinem Betrieb und stellte sich den interessierten Fragen der Fraktion. Im Anschluss erläuterte der Betriebsinhaber der CDU-Kreistagsfraktion den aus seiner Sicht problematischen Umgang mit der Zuteilung von Ersatzflächen im Zuge des Autobahnbaus der A44. Der Betrieb von Martin Fuchs ist einer von fünf Betrieben, die durch den Verlust von Flächen für den Autobahnbau in ihrer Existenz bedroht sind, wenn nicht zeitgerecht adäquates Ersatzland bereitgestellt wird. Da der A 44-Bau nunmehr auch im Bereich Sontra konkret würde, müsse dieses Problem vorrangig gelöst werden. Fuchs allein verliere etwa 20 Hektar an Fläche, insgesamt würden aber 80 Hektar an Ersatzland benötigt, so Martin Fuchs. (red)

Kommentare