Auch Nentershausen profitiert

Elf Kommunen im Kreis starten Staffellauf mit E-Golf

+
Übergabe vor dem Rathaus in Sontra: Herleshausens Bürgermeister Burkhard Scheld (Mitte) testete den E-Golf bereits. Als Nächstes ist die Stadt Sontra unter Bürgermeister Thomas Eckhardt (rechts) an der Reihe. Er versprach, auch die Gemeinde Nentershausen mit Bürgermeister Ralf Hilmes (links) beteiligen zu wollen – ganz im Sinne der interkommunalen Zusammenarbeit.

Mit Unterstützung der EAM haben elf Kommunen im Werra-Meißner-Kreis einen Staffellauf der besonderes Art gestartet. Bestandteil ist ein elektrischer VW Golf.

An einem ungewöhnlichen Staffellauf beteiligen sich derzeit elf Kommunen des Werra-Meißner-Kreises. Mit Unterstützung der EAM soll die Frage geklärt werden, ob Elektrofahrzeuge eine sinnvolle Alternative für den Fuhrpark kommunaler Verwaltungen bieten können. Statt des üblichen Staffelstabs reichen die Partner jeweils nach einem dreiwöchigen Praxistest einen elektrisch betriebenen VW Golf untereinander weiter. Der interkommunale Test soll Antworten zur Alltagstauglichkeit und Akzeptanz von Elektrofahrzeugen geben. Beteiligt sind alle Kommunen, in denen die EAM ein Energienetz betreibt.

Start in Herleshausen 

Die E-Mobil-Testphase startete am 11. Februar in der Gemeinde Herleshausen. Bürgermeister Burkhard Scheld sagt: „Mit dem Elektroauto zu fahren macht großen Spaß. Wenn es aufgeladen ist, merkt man kaum Unterschiede zu einem normalen Auto. Ein Nachteil ist allerdings die relativ geringe Reichweite. Das Aufladen kann zu einem Problem werden.“

Die erste Staffelübergabe an die Stadt Sontra findet am 2. März statt. Danach wird der Golf nach Waldkappel weitergereicht, wobei es keine festgelegte Reihenfolge für den Aufenthalt des Autos gibt.

"Bisher noch keine Erfahrungen"

Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt ist gespannt: „Bisher haben wir in der Verwaltung noch keine Erfahrungen mit Elektrofahrzeugen, wir lassen uns überraschen.“ Der vollständig elektrisch betriebene Golf soll vor allem für Dienstfahrten der Verwaltungsmitarbeiter genutzt werden. Mit der Aktion will Eckhardt den Fokus der Öffentlichkeit auf das Thema Elektromobilität lenken und als gutes Vorbild vorangehen. In Sontra gibt es seit April 2015 eine E-Ladesäule auf dem Parkplatz an der Breitwiese. E-Autos und -Fahrräder können hier aufgeladen werden.

Übrigens: Zum Sieger der Staffel-Fahrt gekürt wird die Kommune mit den meisten gefahrenen Kilometern.

Von Pelle Faust

Kommentare