Dorf begeisterte seine Gäste

Ganz Breitau in Feierlaune: Einzige Kirmes in allen 16 Sontraer Stadtteilen

Bunt unterwegs im Stil der 70er-Jahre: Die Mitglieder von „Babbels“ erregten mit ihren schrillen Outfits die Aufmerksamkeit der neugierigen Zuschauer. Foto:  Reinhardt/nh

Breitau. Bunt und vielseitig war es: Am vergangenen Wochenende feierten Gäste und Bewohner des Sontraer Stadtteils Kirmes. Zu erleben gab es viele Höhepunkte.

Spätestens, als sich der wohl weltweit einzige Bierwurm durch die Straßen Breitaus in Richtung Festzelt schlängelte oder die Feuerwehr Breitau mit ihrer Synchron-Schwimmshow für zahlreiche Lacher sorgte, war klar: Auch die diesjährige Kirmes in dem Sontraer Stadtteil ist ein voller Erfolg gewesen.

An vierTagen präsentierte sich die Dorfgemeinschaft von ihrer besten Seite und begrüßte Gäste aus der ganzen Region. Eingeläutet wurde die Kirmeswoche mit dem traditionellen Schmücken des Dorfes und dem Auftauen der Kirmes - natürlich nur symbolisch gemeint. Ganz ähnlich ging die Kirmes dann auch zu Ende: Das Fest wurde am Montagabend eingefroren, um es im nächsten Jahr wieder genauso frisch zu begehen. Mit den Veranstaltungen im Festzelt bewies die Kirmesgruppe ein richtiges Taktgefühl: Noch kurzfristig wurde die Volks-Rock’n’Roll-Band Watzmann engagiert. Bei ihrem Auftritt war die Tanzfläche ebenso gut gefüllt wie zur Discoparty am Freitagabend. Hier war das Team von „Satisfaction“ vor Ort, um den Besuchern einen gelungenen Start ins Wochenende zu bescheren.

Festumzug der Kirmes in Breitau

Ganzes Dorf auf den Beinen

Am beliebten Festumzug, der am Sonntagnachmittag bei herrlichem Sommerwetter stattgefunden hat, beteiligten sich wie bereits in den vergangenen Jahren viele heimische Vereine, darunter unter anderem die ehemaligen Kirmesburschen, der „Sauf- und Trinkverein“, die Bambini- und die Freiwillige Feuerwehr, die Landfrauen oder auch die aktuelle Zusammensetzung der Burschenschaft. Die findet sich in jedem Jahr vor der Kirmes neu zusammen, ganz ungezwungen und ohne Verpflichtungen. „Das ist wichtig, da nur so jeder Spaß an dem hat, was er im Laufe der Vorbereitungen erledigen muss“, erklärten die jungen Veranstalter im Vorfeld. Ein weiterer Höhepunkt war die von den Organisatoren angekündigte Überraschung: Die Kirmesgruppe begeisterte mit einer einstudierten Show-Einlage im Festzelt. (jpf)

Kommentare