Ersterwähnung im Jahr 1141

Generalprobe für den 900.: Krauthausen feiert 875-jähriges Bestehen mit historischem Rückblick

+
Feierlichkeiten an Pfingsten und Rückblick: Krauthausen besteht nun offiziell seit mindestens 875 Jahren.

Krauthausen. Für Ortsvorsteher Horst Linhose ist das Leben in einer Dorfgemeinschaft vergleichbar mit einem Uhrenwerk. „Viele kleine und große Rädchen greifen ineinander und ergeben ein Ganzes. Das haben wir erst am vergangenen Wochenende bewiesen", sagt er.

An Pfingsten feierte der Stadtteil von Sontra sein 875-jähriges Bestehen. Rund um den ältesten Teil des Dorfes - am Kirchplatz und Dorfgemeinschaftshaus - wurde die Ersterwähnung aus dem Jahr 1141 zelebriert.

Die Feier

Am Pfingstsamstag und -sonntag erhielten die Besucher als kleines Highlight einen gut recherchierten Einblick in die Historie des Dorfes. Hierfür hat eine Arbeitsgruppe eine Präsentation zusammengestellt. In der Kirche gab es selbige nochmal „zum Anfassen“ und genauen Nachlesen. Im DGH wurde ein Gottesdienst abgehalten. Die Dorffrauen buken insgesamt 30 Torten für die Festlichkeiten. Auch für alle Kinder gab es mit Hüpfburg und Kutschfahrten ein Programm.

Die Geschenke

Die zahlreichen geladenen Ehrengäste hatten einige willkommene Präsente dabei, die Krauthausen gut gebrauchen kann: Anlässlich des Jubiläums überreichte Landrat Stefan Reuß einen finanziellen Zuwendungsbescheid in Höhe von 875 Euro. Das Geld soll für eine Bank an der Linde, dem Wahrzeichen Krauthausens, verwendet werden. Die Stadt Sontra steuerte 200 Euro bei. Auch die Ortsvorsteher der umliegenden Dörfer überreichten Geschenke.

Das Wahrzeichen

Allen Krauthäusern bestens bekannt ist die 300 Jahre alte Linde vor der Kirche, die alle Gebäude überragte und so zum inoffiziellen Wahrzeichen des Dorfes wurde. Der ortsbildprägende Baum musste jedoch 1975 gefällt werden, nachdem starke Äste abgebrochen waren. Nachdem der Lindenplatz umgestaltet wurde, pflanzten die Krauthäuser vier Jahre später an gleicher Stelle eine neue Linde. Mittlerweile ist auch dieser Baum zu stattlicher Größe herangewachsen.

Großes Event: Krauthausen begeht 875-Jahr-Feier

Das Fazit

Horst Linhose ist mit dem Ablauf der gesamten Feierlichkeiten sehr zufrieden . „Es ist immer schwierig, genaue Besucherzahlen zu nennen. Ich kann aber sagen, dass das Dorfgemeinschaftshaus eigentlich immer gut gefüllt war.“

Der Ortsvorsteher freut sich, dass die Bewohner von Krauthausen durch die Vorbereitungen für den 875. noch ein wenig mehr zusammengerückt sind. Linhose sagt lachend: „Theoretisch können jetzt die Vorbereitungen für unsere 900-Jahrfeier beginnen.“

Kommentare