Ehepaar Jutta und Egon Kaufhold haben das Bürgerhaus in Sontra übernommen

Gutbürgerlich nach vorn

+
Nahtloser Übergang: Jutta (links) und Egon Kaufhold betreiben zusammen mit Servicekraft Anne Seum (Mitte) und Koch Daniel Gerlach (nicht im Bild) seit vergangenem Montag das Bürgerhaus in Sontra.

Sontra. Jutta und Egon Kaufhold sind die neuen Pächter des Bürgerhauses in Sontra. Das Ehepaar hat jetzt die Gaststätte wiedereröffnet und betreibt auch die angrenzenden Säle und Clubräume.

Kaufholds sind die Nachfolger der Familie Benning, die sich zum Jahresende aus dem Bürgerhaus zurückgezogen hat und im Frühjahr die Stadthalle in Eschwege übernehmen wird.

Über Mund-zu-Mund-Propaganda haben die Kaufholds, die ursprünglich aus dem thüringischen Geisleden stammen, von der Verpachtung des Bürgerhauses gehört. Getränkehändler Hugo, der Gaststätten in Hessen und Thüringen beliefert, hatte die Information über die Landesgrenze bis nach Heiligenstadt gebracht. Dort betrieben Kaufholds bis zuletzt eine Gaststätte. Das Paar hatte sich das Objekt in Sontra angeschaut und daraufhin beworben. „Es passt gut, dass die Räume separat abtrennbar sind und man somit flexibel ist“, sagt Egon Kaufhold. Die Stadt Sontra biete von der Einwohnerzahl her genügend Potenzial. Seit 1974 ist das Ehepaar in der Gastronomie zu Hause. Mit Saal und Bühnentechnik haben sie bereits Erfahrungen gesammelt.

„Das Anforderungsprofil hat gepasst“, sagt Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer. Es habe mehrere Bewerber für das Bürgerhaus gegeben. Darunter auch welche, die die asiatische Küche einführen wollten. „Uns war wichtig, dass weiterhin eine gutbürgerliche deutsche Küche im Bürgerhaus vorzufinden ist“, sagt Schäfer. Die Vergangenheit habe gezeigt, dass gerade bei Familienfeiern diese Art der Gastronomie von den Veranstaltern gewünscht werde. Mit der Familie Benning habe man in den vergangenen Jahren gute Erfahrung gemacht.

Jutta und Egon Kaufhold haben zum Jahresbeginn einen neuen Koch eingestellt. Daniel Gerlach soll die gutbürgerlichen Wünsche der Kunden umsetzen. Die erste Großveranstaltung haben die neuen Pächter schon hinter sich. Mit dem Reiterball des Reitvereins Sontra hatten sie ihre Feuertaufe. Am Donnerstag folgt der Neujahrsempfang der Stadt Sontra, zu dem ebenfalls etwa 250 Gäste erwartet werden. Anschließend sind die Narren los. Am 26. Januar findet die erste Sitzung der Hänselsänger statt.

Etwa 15 Vereine nutzen das Bürgerhaus in Sontra regelmäßig. Auf sie freuen sich die neuen Pächter, die die Wohnung im Bürgerhaus bezogen haben, besonders. Täglich - außer mittwochs - ist ab 17 Uhr geöffnet. Am Sonntag ist das Restaurant schon ab 11 Uhr in Betrieb. Ab März soll es dann einen Brunch geben, ab sofort wird sonntags ein Mittagstisch angeboten, am Nachmittag Kaffee und Kuchen. Für die Zukunft stellt sich Egon Kaufhold Themenabende vor, im Sommer soll sein Spanferkel-Grill zum Einsatz kommen. Im Saal will er kulturelle Veranstaltungen mit Komikern und Schlagersängern anbieten. Kontakt: 0 56 53/4 92

Kommentare