Konzertpremiere in der Sontraer Stadtkirche

Kirchenrocker mit Klang und Seele

Rockpalast: Die Kirchenband „Guardian Angels“ in der evangelischen Stadtkirche in Sontra. Foto: nh

Sontra. Bunte Scheinwerfer auf der Empore, ein großes Mischpult inmitten der Kirchenbänke und aufgetürmte Lautsprecherboxen links und rechts neben dem Altar: Die altehrwürdige Sontraer Stadtkirche hatte sich kürzlich in einen modernen Rockpalast verwandelt.

Skeptiker, die das Spektakel eines Rockkonzerts womöglich für eher kirchenunwürdig hielten, wurden eines Besseren belehrt: Die jungen Musikerinnen und Musiker der Sontraer Kirchenband „Guardian Angels“ stellten mit ihrem Konzert eindrucksvoll unter Beweis, dass Rock und Kirche bestens zusammenpassen. „The Cause“ hatten sie ihre Konzertpremiere betitelt - ein Zitat aus dem Eröffnungssong, dessen ins Deutsche übersetzte Refrainzeile etwa heißt: „Wir haben eine Seele und wir haben ein Herz, das wir zeigen wollen, wir sind hier aus einem guten Grund.“ - Dieser Grund wurde mal gefühlvoll-balladig und mal mitreißend-rockig von Sängerin Saskia Hahn besungen, etwa in Michael Sweets gekonnt dargebotener Lobpreishymne „Jesus“.

Gottesdienst inklusive

Mit einer Neuinterpretation der alten Gleichnisgeschichte vom barmherzigen Samariter sowie einigen nachdenklichen Texten setzten einige Jugendliche zusammen mit Pfarrer Johannes Meier einen gottesdienstlichen Rahmen um das Konzert, das erst nach einem Segen und der Erfüllung mehrerer Zugabenwünsche des begeisterten Publikums sein erfolgreiches Ende fand. (red)

Kommentare