Blankenbacherinnen auf dem Krippenpfad in Ronshausen unterwegs

Interessante Eindrücke: Die Landfrauen besichtigten den Krippenpfad Ronshausen. Foto: nh

Blankenbach. Nach einer kurzen Einführung durch Edeltraud Kötter und Eugen Balduf, dem Vater des Ronshäuser Krippenweges, im Bürgerhaus von Ronshausen, machte sich der Landfrauenverein Blankenbach kürzlich auf den Weg durch das Krippendorf Ronshausen. 50 Stationen mit 182 Krippen, liebevoll gestaltet und bei Dunkelheit beleuchtet, konnten besichtigt werden. Neu in diesem Jahr war die Großstation unter der Linde.

Der Krippenpfad führte zu der romanisch-gotischen Wehrkirche. Die Kirche zählt mit ihrer herrlichen bäuerlichen Barockmalerei zu den 100 schönsten Dorfkirchen Deutschlands. Sie ist Vorbild für den osthessischen Bauernbarock. Die letzte Renovierung fand zwischen 2000 und 2002 statt. So gab es viel Interessantes zu erfahren, was an der Glühweinstation lebhaft diskutiert wurde.

Kommentare