Reptielienauffangstation Sontra nimmt Tiere auf

Lebende Schlangen im Müll „entsorgt“

+
Entsetzt: Paul Wischnewski, Leiter der Reptilienauffangstation Sontra,hat die drei ausgesetzten Schlangen aufgenommen.

Bad Hersfeld/Sontra. Arbeiter haben am Montag und Dienstag drei lebende Schlangen in einem Hausmüllcontainer in Friedlos bei Bad Hersfeld entdeckt: Eine Regenbogen-Boa, eine Madagaskar-Boa und eine Albino-Kornnatter in sehr schlechtem Zustand, die nun in der Reptilienauffangstation in Sontra untergekommen sind.

Der Leiter der Auffangstation, Peter Wichnewski, ist entsetzt über den Zustand der Tiere, die völlig unterernährt sind und zahlreiche alte Verletzungen haben. „Die Tiere haben seit Monaten nichts zu fressen bekommen“, sagt er. Nun hofft er, dass er die Schlangen aufpeppeln kann, doch bei der Regenbogen Boa sehe es sehr schlecht aus. „Die Spätfolgen können wir noch nicht abschätzen, die Tiere werden nun erstmal untersucht“, sagt er. (dir) 

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der Werra-Rundschau.

Kommentare