Mit Leichtigkeit und Mut

Rita Reinhardt als neue Pfarrerin für das Ulfetal eingeführt

Segen zum Start: Rita Reinhardt(Mitte) wurde von Kirchenvorsteherin Ingris Asbrand (von links), Pfarrerin Marita Fehr udn Dekan Dr. Martin Arnold gesegnet. Foto: privat

Ulfen. Mit einem festlichen Gottesdienst wurde Rita Reinhardt in Ulfen als neue Pfarrerin eingeführt.

Sie wird künftig nicht nur für die evangelischen Kirchengemeinden Ulfen, Blankenbach und Wölfterode zuständig sein, sondern ab dem 1. Oktober auch für Breitau und Krauthausen. Für den Dienst in der neuen Stelle wurde sie von Pfarrerin Marita Fehr, die die Vakanzvertretung übernommen hatte, Kirchenvorsteherin Ingrid Asbrand (Breitau) und Dekan Dr. Martin Arnold gesegnet. Der Männerchor Ulfen, der Singkreis und Kirchenvorsteherin Hedwig Siebert gestalteten den Gottesdienst mit.

Lesen Sie auch:

Rita Reinhardt wird neue Pfarrerin des Kirchspiels in Ulfen

In ihrer Predigt rief die neue Pfarrerin zur Gelassenheit auf: „All eure Sorge werft auf ihn, er sorgt für euch!“ Rita Reinhardt ist den Gemeinden bereits gut bekannt, weil sie dort schon Vertretungsdienste übernommen hatte. Sie war zuletzt Pfarrerin mit je einer halben Stelle in der Kirchengemeinde Sontra und in der Klinikseelsorge in Bad Sooden-Allendorf. Nun freut sie sich, Ihre Kräfte im Ulfetal konzentrieren zu können. Sontras Bürgermeister Thomas Eckardt wünschte ihr einen guten Start in der neuen Stelle. Er schenkte ihr eine Seifenblasenmaschine: „Seifenblasen stehen für die Buntheit des Lebens, für Leichtigkeit und Spaß.“ Durch eine Andacht von Pfarrerin Reinhardt war er zu diesem Geschenk angeregt worden.

Aus ihrer ehemaligen Kirchengemeinde Sontra waren neben einigen Gemeindegliedern auch Kirchenvorstandsvorsitzender Daniel Kohl und Pfarrer Axel Aschenbrenner gekommen. Letzterer bot ihr nachbarschaftliche Unterstützung an. Der katholische Pfarrer Joachim Hartel aus Sontra verband seine guten Wünsche mit zwei Flaschen Wein und verwies auf das Bibelwort: „So geh hin und iß dein Brot mit Freuden, trink deinen Wein mit gutem Mut.“

Einen heiteren Ausklang fand die Begrüßung, als sich alle fünf Dörfer unter der Moderation von Marita Fehr sich ihrer neuen Pfarrerin mit ihren Besonderheiten vorstellten.

Kommentare