Sontra: Kupferstädter Bauernmarkt am Sonntag mit Musik, Essen und Trends

Sontra. Das Markttreiben herrscht am Sonntag in der alten Berg- und Hänselstadt: Der Kupferstädter Bauernmarkt findet bereits in der 17. Auflage statt und zieht immer viele Händler und Besucher zum verkaufsoffenen Sonntag nach Sontra.

Die Eröffnung findet um 11 Uhr auf dem Marktplatz statt. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgen wieder die Drehorgel-Spieler. Im Anschluss sind sie in der Innenstadt anzutreffen. „In diesem Jahr haben wir einen Scherenschleifer mit dabei, der alte Scheren und Messer wieder scharf macht, man sollte also sein stumpfes Besteck mitbringen“, sagt Axel Fahnert, Vorstandsmitglied der Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels.

Auch für das leibliche Wohl ist mit warmen und kalten Speisen gesorgt. Der Sontraer Angelverein bietet frisch geräucherte Forellen an. Beim Kleingartenverein Sontra gibt’s Suppe, der Turnverein backt Waffeln und die Feuerwehr kümmert sich um die Getränke. „Dabei haben wir auch wieder das Kaffee-Mobil, ein VW Bulli, in dem leckere Spezialitäten rund um den Kaffee in allen Formen frisch zubereitet werden und der schon im vergangenen Jahr viel Zuspruch erhielt“, erklärt Fahnert weiter.

Die Markthändler aus nah und fern offerieren allerlei Handarbeiten und Dekorationen für das eigene Heim und den Herbst. Auch die ortsansässigen Einzelhändler haben an diesem Sonntag geöffnet und präsentieren ihre neuen Kollektionen und Trends.

Der Kupferstädter Bauernmarkt sei die optimale Gelegenheit, um durch Sontra zu bummeln, Neuigkeiten zu entdecken und mit Bekannten bei gutem Essen Zeit zu verbringen, heißt es seitens der Veranstalter.

Kommentare