Verlosung auf dem Kupferstädter Adventsmarkt am 8. Dezember gegen 16 Uhr

Mit Postkarte Krippe gewinnen

Ab sofort sind die Weihnachtspostkarten, zu denen es jeweils ein Los für die Verlosung gibt, in den Mitgliedsgeschäften der ASH für einen Euro zu haben. Zu gewinnen gibt es eine handgefertigte Krippe von Rudi Kraft sowie Hänseltaler. Foto: Sonja Berg

Sontra. Ab sofort sind die Weihnachtspostkarten für die Verlosung auf dem Kupferstädter Adventsmarkt in den Mitgliedsgeschäften der Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels zu haben. Mit einer Postkarte zum Preis von einem Euro erhält man ein Los, um an der Verlosung am 8. Dezember teilzunehmen. Hauptpreis ist die von Rudi Kraft selbstgebaute Krippe „Wellkopf Pingenfeld“, die auch im Rahmen der Krippenausstellung im Gemeindesaal der katholischen Kirche St. Maria zu sehen sein wird.

„Das Los wird vor Ort im Geschäft ausgefüllt, so dass wir bei der Auslosung sofort sehen können, wer gewonnen hat, am schönsten wäre es natürlich, wir könnten die Krippe gleich vor Ort an den glücklichen Gewinner übergeben“, erklärt Axel Fahnert von der ASH. Als weitere Preise wird es Hänseltaler der ASH geben, mit denen man in den Sontraer Fachgeschäften einkaufen kann. Natürlich kann man die Postkarten mit den Losen auch noch vor Ort auf dem Kupferstädter Adventsmarkt erwerben. Das Geld, welches durch den Verkauf zusammenkommen wird, geht an Projekte, die die evangelische sowie die katholische Kirche benennen dürfen.

„Die Postkarte ziert die Krippe von Rudi Kraft, ein schönes Motiv, um weihnachtliche Grüße aus Sontra zu verschicken“, so Fahnert weiter.

Die Gewinnerauslosung soll gegen 16 Uhr auf dem Kupferstädter Adventsmarkt stattfinden.

An allen Adventssamstagen haben die ASH-Geschäfte bis 16 Uhr geöffnet. „Wir haben uns gegen eine längere Öffnungszeit am Adventsmarkt entschieden, so können wir im Anschluss selbst auch noch mal den schönen neuen Markt genießen“, erklärt Axel Fahnert.

Das neue Konzept des Sontraer Weihnachtsmarktes scheint bereits im Vorfeld aufzugehen: 16 Buden stehen der ASH aktuell zur Verfügung, die alle bereits belegt sind, die Anfragen lagen weit darüber. In diesem Jahr findet der Markt zum ersten Mal rund um die evangelische Stadtkirche statt und wird von vielen Vereinen und Gruppen unterstützt. (sb)

Kommentare