Sattelauflieger macht sich auf B 400 selbstständig

+
Dieser Sattelauflieger hat sich von der Zugmaschine gelöst. Das Notbremssystem hatte aber gewirkt.

Breitau. Auf der B 400 zwischen Herleshausen und Breitau hat sich am Montagabend ein Sattelauflieger selbstständig gemacht. Der Anhänger musste geborgen werden, die Bundesstraße war drei Stunden gesperrt, verletzt wurde niemand.

Gegen 19 befuhr ein 49-Jähriger aus Leinefelde die B 400 von Eschwege in Richtung Herleshausen. In der Gemarkung von Sontra-Breitau löste sich aus bislang "unbekannter Ursache" der Anhänger, berichtet die Polizei. "In einem derartigen Fall wird das Notbremssystem des Aufliegers automatisch ausgelöst", sagt Polizeisprecher Jörg Künstler. Der Auflieger kam dadurch   30 Meter weiter zum Stehen und musste daraufhin mit einem Bergungskran angehoben und mit einer anderen Zugmaschine weggeschleppt werden. Bis zur Bergung war die B 400 für rund drei Stunden voll gesperrt. Das Gespann hatte Filterstaub geladen. Die Ladung blieb unbeschädigt. Schaden: rund 6000 Euro.  (ts)

Kommentare