Sontra: 53-jähriger Mann greift Polizisten an

Ulfen. Erst fuhr er Schlangenlinien, dann touchierte er mit seinem Auto einen Lkw und flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle: Die Polizei ist in der Nacht auf Freitag zu einem ungewöhnlichen Fall gerufen worden.

Nachdem die Beamten bereits vor Mitternacht von einer Autofahrerin darauf aufmerksam gemacht wurden, dass vor ihnen auf der B400 in der Gemarkung von Ulfen jemand Schlangenlinien fahre und eine Leitplanke touchiert habe. Kurz darauf geriet dieses Fahrzeug, das von einem 53-Jährigen aus Kassel gefahren wurde, auf die Gegenfahrbahn. Da kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß mit einem Lastwagen. Nach dem Unfall, bei dem ein Schaden von 6000 Euro entstand, flüchtete der 53-jährige Autofahrer zu Fuß, konnte aber kurz darauf leicht verletzt aufgefunden werden.

Da der Mann nach Angaben der Polizei keinen Alkohol oder keine Drogen im Blut hatte, kam eine gesundheitliche Ursache in Betracht. Als die Beamten den Mann ins Krankenhaus bringen wollten, wehrte sich dieser und griff die Polizeibeamten an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion