Mehr als 100 Aussteller zeigen am Wochenende die Leistungsfähigkeit der Region

Sontra-Messe ist am Start

Nach den anstrengenden Vorbereitungen zeigen die Macher der ASH-Messe in Sontra ein Lächeln: Werner Volkenant, Martin Jordan, Sarah Brannhoff, Marcus Persch, Axel Fahnert, Wolfgang Ewald bauen gemeinsam Messestände auf- Fotos: sb

Sontra. Jetzt geht es los: Viel Arbeit, Schweiß und Mühen steckten die Aussteller in den vergangenen Wochen und Tagen in ihre Messestände, damit die Türen der ASH-Messe auf der Sontraer Breitwiese am Samstag püntklich um 10 Uhr geöffnet werden können.

Seit Donnerstag waren die Aussteller bereits vor Ort und verwandelten die kahlen Zelte zu einer bunten, lebendigen Ausstellung. „Hier ist immer ein sehr friedliches miteinander unter den Ausstellern, alle helfen sich gegenseitig, egal, ob mit fehlenden Schrauben, Leitern oder Manpower“, erklärte der ASH Vorsitzende Martin Jordan.

„Das gute Miteinander wurde bereits von neuen Ausstellern gelobt, wir wollen, dass dieses Gefühl auf die Besucher überschwappt“, so ASH Vorstandsmitglied Axel Fahnert. Egal, ob großer, professioneller Messestand oder kleine Ausstellung, mit viel Liebe, Mühe und Schweiß wurden die Stände hergerichtet, um die Waren und Dienstleistungen den Besuchern zu präsentieren. Am Nachmittag und Abend wurden dann die Teppiche fertig ausgerollt und die Stände von Staub und Schmutz befreit.

„Das Wetter macht uns keinen Strich durch die Rechnung, man konnte sich ja auf die Bedingungen einstellen“, so Fahnert weiter. Mit großen Heizungen werden die 4000 Quadratmeter Zelt beheizt: „Es wird niemand frieren“.

Neu auf der großen ASH- Messe mit über 100 Ausstellern sind in diesem Jahr unter anderem der Baustoffhandel Schäfer sowie der Schreinermeister Reinhard Ehmer aus Weißenhasel vertreten.

Die regionalen Vereine wurden in diesem Jahr zum ersten Mal alle gemeinsam im Vereinszelt, das der Kleingartenverein zur Verfügung gestellt hat, untergebracht. Hier werden sich unter anderem die Bergknappen, der TV Sontra, die Kleingärtner und die Arbeitsgemeinschaft Breitwiesn den Besuchern präsentieren können. Ebenfalls im Vereinszelt findet am Sonntagmorgen der Gottesdienst mit dem Posaunenchor statt, der die Messe um 10 Uhr eröffnet.

Für leckeren, selbstgebackenen Kuchen sorgt im Ausstellerzelt sowie bei den Vereinen der Ulfebäcker, aber auch für andere Leckereien ist vorgesorgt, damit die heimische Küche am Wochenende kalt bleiben kann. Auch die französischen Freunde aus Sontras Partnerstadt Vimoutiers haben sich wieder angekündigt und bringen Spezialitäten aus der Normandie wie Camembert, Cidre und Calvados mit.

Kommentare