Stromausfall: Defekt an 20-Kilovolt-Mittelspannungsleitung führte zu Großstörung

Werra-Meißner. Die Fehlerstelle des Stromausfalls vom vergangenen Freitagabend im südlichen Werra-Meißner-Kreis ist lokalisiert worden.

Das teilt René Schneider, Sprecher der Energie Netz Mitte, nun mit. Vorausgegangen seien intensive Untersuchungen und eine Begehung des Bereichs rund um die Trafostation in Wichmannshausen. „Ein Defekt an einer 20-Kilovolt-Mittelspannungsleitung der Stadtwerke Eschwege, die zu der Trafostation führt, hat zu einem Spannungsüberschlag und zu dem für viele sichtbaren Feuerball geführt“, sagt Schneider.

Weitere Erklärungen zum Stromausfall finden Sie in unserer gedruckten Donnerstagsausgabe sowie dem E-Paper

Kommentare